Was soll ich denn unter Slow - Food verstehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Slow Food ist sozuagen das genaue Gegenteil von Fast Food. Also nicht nur namentlich. Slow Food soll vermutlich verdeutlichen, dass man sein Essen genießen soll. Dass es eben nicht "irgendwoher" kommt, sondern dass es ausgewählte Lebensmittel von hoher Qualität, vermutlich Bioprodukte oder zumindest vom "Bauern von nebenan" sind. Dass man also nicht einfach alles in sich hinein stopft, nur, um schnellstmöglich satt zu sein, sondern dass man das Essen "lebt", sprich: "auskostet".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar lange her und bin jetzt über die Frage gestolpert. Meine nicht ganz ernst gemeinte Antwort, komm mal nach Kenia, und geh hier in die verschiedensten Restaurants essen. Dann lernst du Slow Food kennen. Erst der Kellner, und dann Wartezeiten bis zu 2,5 Stunden, obwohl nichts los ist. Und dann wartest du noch 15 minuten auf die Rechnung, du denkst das wars... nee, dann noch mal 15 minuten auf das Wechselgeld, Willkommen im Land des Slowfood, aber nicht überall. Gruss aus Diani Beach , Euer Michael Blahm, http://www.Safari-in-kenia-24.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Gedanke war slow food passt bestimmt zu Entschleunigung und damit zu Begriffen wie sich-Zeitnehmen, Genießen, Ruhe, Muße...


Auf den zweiten Blick sieht es dann aber mehr nach Fair Traide, nachhaltig, ökologisch, regional aber auch Geschmack(ssinn) und Achtung der Nahrungsmittel aus.

Jedenfalls von den Themen her, die auf der Startseite "Slow Food International" auftauchen. Der Link dazu findet sich links in der von tintoretto angeführten Slow-Food-Wien-Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gleichnamige Organisation pflegt genussvolles, bewusstes und regionales Essen. Als Gegenpol zu Fast-Food. In Österreich Z.B. mit SlowFood Wien:

http://www.slowfood-wien.at/

Ess-Genuss statt Sättigungs-Stress!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?