Was packe ich in einen Tag in London?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ooops, das ist nun wirklich eine ausgesprochen schwierige Frage, denn zum einen wäre selbst eine Woche noch ein bisschen wenig für London und zum anderen kommt es natürlich auch auf deine Vorlieben an. Ich muss gestehen sowohl bei Westminster Abbey als auch bei Saint Paul's hat mich der hohe Eintrittspreis abgeschreckt (12 Pfund im einen, 10 im anderen Fall). Einen tollen Überblick über die Stadt bekommst du bei einer Fahrt mit dem London Eye, dem großen Riesenrad, das zum Millenium aufgestellt wurde. Zugegeben, auch das ist nicht billig, aber es macht Spaß. Viel Spaß macht, finde ich, auch ein Bummel durch Covent Garden und zum Trafalgar Square. Auch bei einem Spaziergang entlang der Themse kannst du viel sehen. Es gibt auch Linienbusse, die an der Themse entlangfahren, und es gibt die London River Services, deren "Linien"boote auf der Themse verkehren (Infos: http://www.tfl.gov.uk/modalpages/2648.aspx). Und mein Favorit, aber das gilt natürlich nur, wenn du dich für Theater interessierst, ist das Globe Theatre, erbaut nach dem Muster von Shakespeares eigenem Theater - dort gibt es auch im Winter, wenn keine Vorstellungen sind, Führungen und eine Ausstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall zum Buckingham Palace gehen. Und auch den Big Ben würde ich mir auf jeden Fall anschauen, sowie auch die Tower Bridge. Vielleicht gibt es dort ja dann auch eine Stadtrundfahrt, so einen die Athmosphäre Londons erreicht. Madame Thaussauds ist zwar sehenswert, doch verbringt man dort zu viel Zeit um viel von der Stadt zu erleben.Auch die Kassenschlange ist meist sehr sehr lang. Und zur Not kann man ja jetzt auch in Berlin zu Madame Thaussauds, wobei es hier um einiges kleiner ist.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin im Januar für ein Wochenende nach London geflogen und ich muss sagen, auch wenn ich schon zuvor einmal in London war und mich ganz gut orientieren konnte, wir haben am ersten Tag fast alle Sights (mehr oder weniger intensiv) besichtigen können. Also einfach von Hostel/Hotel aus in Richtung City gehen: Buckingham Palace, Harrods, Trafalgar Square, Piccadilly Circus, National Gallery, Houses of Parliaments, London Eye sind alle schnell gesehen. Lange aufhalten kann man sich hingegen im Science Museum, dem National History Museum (direkt nebenan, und zudem beide kostenlos), sowie bei einem Spaziergang zum Royal Observatory in Greenwich sowie in den Kensington Gardens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit dem Buckingham Palace (mit der Kutschensammlung) beginnen und dann zum Hyde Parke gehen. Im Speaker's Corner den rednern lauschen, danach zu Harrods. Meine Liebingsabteilungen: Lebensmittel, Tier-Bekleidung (sehr schrill!), Fossilien und Spielzeug. Anschließend ins Victoria & Albert Museum oder ins Natural History Museum, zumindest die Dinosaurierskelette ansehen. Zum Tagesabschluss mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Trafalgar Square. Von dort - vorbei an der Downing Street - auf Big Ben, Houses of Parliament und Westminster Abbey zu. Von dort ist es nicht weit zum London Eye, und ganz zum Schluss natürlich in einen Pub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überleg dir gut, was du dir ansehen willst und wie viel Wartezeit du dafür in Kauf nimmst. Ich fahre immer gut, wenn ich mich an vorgegebene Routen aus dem Reiseführer halte. Die sind meistens so geplant, dass man nirgends lange warten muss und trotzdem so viel wie möglich sieht. Für London hilft dir vielleicht das: http://www.reisenet.com/schoner-reisen/ein-tag-in-/london-warmup/index.php Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.londontoursaufdeutsch.com/ Hallo Wanderer,

schau mal hier nach, diesen Link habne ich in diesem Portal hier gefunden. Vielleicht ist das was für einen Tag London. Viel Spaß drewa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?