Was muss man tun um auf die Galapagos-Inseln zu kommen?

3 Antworten

Entweder früh genug buchen (Reisebüro oder Internet) und ziemlich viel Geld bezahlen. Oder vor Ort, also dann in Ecuador (Quito) einen Flug buchen. Da kann man mit den Preisen mehr Glück haben und kann die Reise etwas spontaner gestalten.

Eigentlich musst du nur in ein Reisebüro und früh genug buchen, da die Touristenanzahl kontingentiert ist. Das ist furchtbar teuer, wenn du bereits in Ecuador bist, kannst du dagegen an der Avenida Amazonas in Quito und deren Umgebung ein relativ günstiges Angebot erhalten, Internet"schnäppchen" sind etwas teurer. Restplätze gibt es nur relativ wenige, verramscht wird nichts. Die Preise hängen auch davon ab, ob man Ausflüge oder eine Kreuzfahrt macht. Wenn du weniger Geld hast, dann versuche doch, über eine Schutzorganisation oder dergleichen einen "working holiday" zu machen. Es gibt übrigens auch andere, ähnlich schöne Inseln, da hatte es letztens im Forum eine Frage gegeben.

Richtig schwierig ist es nicht. Man kann eine organisierte Tour buchen, oder sich selbst das Flugticket entweder von Quito oder von Guayaquil kaufen. Es gibt zwar eine Quote, die die Zahl der Besucher beschraenkt. Aber dies passiert automatisch, da es eben nur maximal vier Fluege pro Tag dahin gibt. Und wenn die voll sind, muss man halt einen spaeteren Tag nehmen. Regelmaessigen Schiffsverkehr gibts nicht. Die Inseln liegen 1000 Km vom Festland. Hin und wieder werden Schulklassen aus Ecuador mit Schiffen dahingebracht. Aber da kommt sonst niemand mit. Um die 100 Dollar Nationalparkgebuehr kommt niemand herum. Und da es auf den vier bewohnten Inseln, insgesamt nur ein paar tausend Bewohner, nur eine Handvoll Unterkuenfte mit ein paar hundert Betten gibt, haellt sich das auch alles sehr in Grenzen und wird automatisch teuer. Zelten ist, soviel ich weiss nur beim Hauptort auf der Insel Isabella erlaubt. Aber es ist sehr umstaendlich dorthin zu gelangen. Auch gibt es nur zwischen vier Inseln einigermassen regelmaessigen Schiffsverkehr, und natuerlich kleine und ein grosses Touristen Schiff. Die haben alle einen stolzen Preis, pro Tag oder Tour, egal ob mit oder ohne Kabine. ich war ueberigens mal einer der seltenen Guides auf den Galapagos. Aber das ist ueber 20 Jahre her. Ich finde es gut, dass diese Inseln als Nationalparks so geschuetzt werden. Die Haelfte der Inseln darf inzwischen ueberhaupt nicht mehr betreten werden, auser im Notfall, bei einer Schiffshavarie..

Was möchtest Du wissen?