Was muss man sich unbedingt in Wien angucken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Als Ergänzung: Viele klassische Wien-Ziele vermittelt dieser Film, der allen voran Eindrücke liefert von Schönbrunn, zudem von Fiaker-Fahrten, vom Museumsquartier, von der Hundertwasser-Architektur, vom Naschmarkt und dem Steffl, also dem Stephansdom im Herzen der Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer den schon genannten 08/15-Spots empfehle ich einen Besuch im Bestattungsmuseum in der Goldeggasse, nahe am Belvedere (das übrigens auch sehr sehenswert!) - ein etwas 'morbides' Erlebnis, was so recht nach Wien paßt (aber vorher telefonisch anmelden!)! Statt oder zusätzlich zum Zentralfriedhof ist der winzige 'Friedhof der Namenlosen' am Donauufer in Schwechat ein besonderes und durchaus auch amüsantes Erlebnis (dafür braucht man jedoch ein Auto - es gibt keinen ÖPNV dahin)!

Auch das 'Haus des Meeres' in einem ehemaligen Bunker im Stadtteil Mariahilf (mit toller Sicht über die Stadt vom Dach aus!) sollte man nicht auslassen und auch nicht einen Besuch des berühmten Jugendstil-'Klohäusels' im Graben!

Was ich seit Jahren immer wieder mal mache und auch weiter empfehle, sind Stadtrundgänge der etwas anderen Art. z.B. durch die Altstadt und deren Hinterhöfe oder einen Spaziergang durch einige der berühmten Kaffeehäuser mit Hintergrundinfos. Die Tourismusbehörde im 1.Bezirk hat eine Menge solcher Anbieter, von ganz kleinen bis auch größeren Gruppen (alles eine Preisfrage) vorrätig!

Neben den sehr touristischen Kaffeehäusern Sacher, Demel, Hawelka, Landtmann etc. empfehle ich, einmal in einem der eher typisch wienierischen einzukehren, z.B. dem Café Prückl gegenüber dem MAK/Museum für angewandte Kunst (auch ein Highlight in Wien!) oder dem Café Sperl in der Gumpendorfer Straße!

Zwar auch ziemlich touristisch, aber noch nicht genannt, ist das Museumsquartier - die relativ neue Darstellung der ehemaligen k&k-Stallungen - hier gibt es jede Menge Museen, Restaurants und Cafés und viel zu entdecken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schönbrunn,das schloß und vorallem der zoo, albertina, durch die innenstadt spazieren, michaelerkirche und ruprechtskirche,hofburg, kahlenberg - gut essen und trinken und traditionell österreichisch ist teuer ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als gute Ergänzung zeigt dieser aktuelle Film aus der Community eine Reihe von Klassikern in Wien – vom Steffl (Stephansdom) übers Hundertwasserhaus bis Schönbrunn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na dann fange ich mal an:

Die Kaffeehaus-Szene, zB das "Hawelka" im 1. Bezirk (Was macht a Nackerter im Hawelka, Kultsong von Wolfgang Ambros)

Spaziergang im Böhmischen Prater

Ein Heurigenbesuch (Weinlokal mit Buffet) in Neustift, Sievering oder Grinzing, ist sehr touristisch, kann man aber durchaus gemütlich erleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lalong 28.10.2011, 21:19

Georg Danzer!!!!!!! Kultsong von Georg DANZER

0
Roobert 28.10.2011, 21:24
@lalong

Jessas, Du hast voll recht, sorry, natürlich Danzer ...

0

Stephansdom, Graben, Hofburg, Ringstraße mit ihren Prachtbauten, Hofgarten, Burggarten, Museumsquartier, Kunsthistorisches Museum, Naschmarkt und noch vieles mehr. Auch wenn Hawelka eine Institution ist, sollte man auch im Sacher eine Original Sachertorte genossen haben.

Ein Besuch des Zentralfriedhofs mit den vielen Ehrengraebern sollte auch sein.

Ein nicht touristischer Heuriger ist beim Sirbu auf dem Kahlen Berg mit sensationellem Blick hinunter auf Wien und die Donau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wiener Staatsoper und das Café Sacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weise auf mein Video hin:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?