Was muss man in Israel gesehen haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf keinen Fall verpassen sollte man die Hauptstadt. Sie alleine ist schon eine Sehenswürdigkeit für sich mit vielen bekannten Orten (Klagemauer, Via Dolorosa, Grabeskirche, Ölberg, Tempelberg, Garten Gethsemane und vieles mehr), außerdem Bethlehem und natürlich das Tote Meer, auf dem man liegt, ohne unter zu gehen. Der hohe Salzgehalt ist außerdem heilend bei Hautkrankheiten wie Psoriasis

 - (Reise, Sehenswürdigkeiten, Israel)  - (Reise, Sehenswürdigkeiten, Israel)

Die vielen geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten kann man alle kaum aufzählen. Ein attraktiver Badeort ist Netanya und davon nicht weit entfernt ist Cesaräa, mit dem von Herodes erbauten Römerhafen und vielen anderen Ausgrabungsstätten der römischen, byzantinischen und Kreuzritterzeit. Außerdem ist die Landschaft um das Karmelgebirge sehr schön mit dem vielen Rosengärten und Weinbergen. Ebenfalls sehr schön ist die Stadt Haifa und die vielen Basare sind in Israel exotisch und wunderbar!

Ich denke, auch die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem verdient absolut einen Besuch.

Was möchtest Du wissen?