Was muss man in Florida wirklich gesehen haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vergangenes Wochenende zeigte mir mein Onkel seine Fotos aus dem USA Urlaub - eindeutig: Die Everglades!! Sie waren auch in Disney World und Sea World, hat mich jetzt nicht so sehr vom Hocker gerissen. Was ich aber gehört habe und auf jeden Fall für mich auf der To Do List stünde, ist mit Delfinen zu schwimmen. Irgendwo an der Küste kann man das für eine Menge Geld machen, aber das wäre es mir wert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu beantworten ohne den Ausgangspunkt zu kennen, den Florida ist größer als man denkt, man verschäzt sich oft bei den Entfernungen. Baden an der Golfküste vor allem auf den vorgelagerten Inseln (Großraum Sarasota oder Naples) , Skyway Bridge, Einkaufen in Orlando> je nach Interesse Sea World, Universal Studios oder Disney (Magic Kingdom eher mit kleinen Kindern). Silver Springs, Key West, Miami Art Deco, Everglades (hier aber genau nach der Tour erkundigen, es gibt welche die wenig bieten) Schau auch mal auf www.us-com.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schlage auf jeden Fall mal vor nicht nur in Miami kleben zu bleiben, sondern mit dem Mietwagen unbedingt über den Overseas Highway nach Key West zu fahren. Es ist einfach super schön über die vielen Brücken über das Meer zu fahren. Ganz besonders Key West ist schön zum Angucken. Allein dort kann man locker zwei, drei Tage verbringen. Auch die anderen Keys (z.B. Key Largo mit seinem Marine NP) sind sehr schön um mal zu Schwimmen, Relaxen, Tauchen etc. Ihr solltet auch unbedingt zu den Everglades fahren, dort eine Bootstour machen und Alligatoren gucken. Auch ein Abstecher ins knapp 50 km entfernte Fort Lauderdale, das "Venedig von Amerika", ist zu empfehlen. Fort Lauderdale ist ähnlich wie Miami, nur sehr viel kleiner und hat weniger Verkehr. Die Strände sind viel besser erreichbar und bieten mehr Parkmöglichkeiten, ebenso sind die Unterkünfte viel preiswerter. Falls ihr mal nach Orlando kommt, dann solltet ihr unbedingt Disney World besuchen. Von dort ist es auch nicht weit nach Cape Canaveral mit seinem Space Center.

Die Tampa Bay ist Miamis größter Konkurrent. Denn sie bietet 40 Meilen Sandstrand vom feinsten. In Tampa kannst du z.B. eine Segway Tour machen, in St. Petersburg solltest du das Dali Museum mit der weltgrößten Werksammlung in den USA besuchen. In Gulfport, dem Fischerdorf mit seiner Künstlergemeinde, warten kleinen Läden darauf, daß du die ausgestellten Kunstwerke kaufst. In St. Pete Beach gibts tolle Strände. Hier dreht sich alles um Beachlife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

meine Favoriten:

  • Die Everglades!

  • Die Art Déco Häuser in Miami Beach bzw. das Gesamtensemble dieser Häuser.

  • Die Florida Keys und der Overseas Highway, eine wirklich einzigartige Straße, die wirklich über das Meer führt- bekannt aus vielen Spielfilmen.

Disney World, Sea World und andere Parks sind Geschmackssache, sie gehören nicht zu meinen Favoriten, andererseits kann man es sich ruhig mal ansehen, wenn man es nicht kennt. Wie gesagt, hat mich nicht aus den Socken gehauen, aber die Erfahrung bereue ich auch nicht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnhaltER1960 23.01.2012, 23:34

Pack noch den Weltraumbahnhof Cape Canaveral dazu, dann ist die Aufzählung abschliessend. Arg dünne für ein ziemlich überhyptes Land. Gruss :-)

0
Seehund 24.01.2012, 17:14
@AnhaltER1960

Du hast mit beidem recht, aber die Everglades sind für mich als Biologen ein Paradies!

LG

0
sternmops 31.01.2012, 17:36
@AnhaltER1960

@AnhaltER1960: Cape Canaveral habe ich bei meiner Aufzählung übrigens nicht vergessen!!! - LG

0
Toomay 26.01.2012, 11:13

Naples nicht vergessen :)

0

Was möchtest Du wissen?