Was muss man in Bangkok gesehen und unternommen haben?

2 Antworten

Man muss gar nichts, kann aber sehr viel sehen. Ich denke musts sind eine Fahrt in einem Tuk Tuk, diesen dreirädrigen Taxis, die dich recht günstig von A nach B bringen. Dann solltest du auf einem der Kanäle eine Bootstour machen und die Stimmung in der Stadt aufsaugen. Es macht am meisten Spaß durch die Straßen voller Menschen zu laufen, an den Garküchen tausend leckere SAchen zu essen und auf den Nachtmärkten zu bummeln. Viel Spaß

hallo,

zwei Tage sind nicht viel, aber immerhin. Im Gegensatz zu Pottsau würde ich die Finger von den Tuktuks lassen. Die sind teurer als reguläre Taxis und in der Regel sehr daran interessiert, einen noch den einen oder anderen touristischen Höhepunkt aufzuschwatzen (Schneiderei, Edelsteine, Schmuck oder Seide, sehr günstig und nur heute, weil da eine besondere Veranstaltung ist ...). Tuktuks haben kein Taximeter, und wer kennt als Tourist schon die Preise :-(

Ansonsten ist der Skytrain (evtl. Tagesticket kaufen) eine gute Alternative.

Unbedingt ansehen sollte man den alten Königspalast und Wat Po (Tempel). Dauert so einen halben Tag, je nach Interesse und Kondition.

Einen Markt sollte man gesehen haben. Mein Favorti ist der Suan Lum Night Bazarr beim Lumpini Park (nur abends, so ab 18 Uhr).

Tipp für abens: Auf das höchste Hochhaus der Stadt (Name leider vergessen) kann man für ein paar Bath rauffahren und hat einen schönen Ausblick. Oben ist ein Club, wo man ein Bierchen oder einen Cocktail genießen kann. Um das Hochhaus herum gibt es eine Reihe von ganz guten Restaurants, wenn man von den Straßenküchen mal die Nase voll hat.

Was möchtest Du wissen?