was muss ich tun wenn ich nach thailand auswandern will

3 Antworten

Um das konket zu beantworten, muesste man mehr Details wissen.Willst Du arbeiten, bis Du Rentner etc.... Eine Arbeitserlaubnis bekommst Du in Thailand als Auslaender so gut wie nie und wenn Du laenger hier leben willst, musst Du Vermoegen oder ein festes Einkommen nachweisen. Erste Antworten bekommst Du auf den Websiten, die andere Kommentatoren angegeben haben.

Visa-Problematik mal dahingestellt (dazu müsste man tatsächlich mehr über den Fragesteller wissen), gilt folgendes:

Lebe erst mal "auf Probe" für ZUMINDEST EIN HALBES JAHR DORT, damit Du erkennst, ob dies WIRKLICH das Richtige ist.

In dieser Zeit auf KEINEN FALL schon die Zelte in D abbrechen, das kannst sonst irrebarable (wirtschaftliche) Folgen habe.

Mit einem Tourist-Visa für dreimalige Einreise ( 3 x je 60 Tage, dann jeweils ein kurzer "Visarun" über die Grenze) kannst Du ein halbes Jahr in TH verbringen. Dieses Visa ist normalerweise ohne jedwede probleme zu bekommen.

Ansonsten gilt: Unter 50 jahren ist es heutzutage fast nicht mehr möglich, über längere Zeit in Thailand zu leben, es sei denn, Du bist ein händeringend gesuchter Spezialist (dazu zählen auch MUTTERSPRACHLICHE Englisch-Lehrer, aber nur wenn die ein abgeschlossenes Studium irgendeiner Art vorweisen können).

ich hatte das Glück, daß vor zehn Jahren ein Business-JahresVisum ohne grosse probleme zu bekommen war, ich war damals als ich ausgewandert bin noch in meinen Dreissigern...... Heute ist ein Business-Jahres-Visum (sprich: mutliple entries mit jeweils 90 tagen Aufenthalt) fast nicht mehr zu bekommen.

Das hängt von folgenden Faktoren ab: 1. Wie alt bist du? 2. Hast du einen sauberen Leumund? 2. Welche Nationalität hast du? 3. Willst du arbeiten oder hast du (genügend) Vermögen? 4. Bist du Rentner? 5. Bist du mit einer Thailänderin verheiratet? Da du keine Angaben hierzu machst, ist die Beantwortung deiner Frage praktisch unmöglich. Am besten wendest du dich an das nächstgelegene Konsulat von Thailand oder direkt an die Botschaft, Konsularabteilung.

Zur Vorwarnung nur so viel: Auswandern nach Thailand ist ein Behördenlauf ersten Ranges, die wollen schon lange nicht mehr jeden Farang, dem es dort gefällt, sondern nur noch die, welche (viel) Geld ins Land bringen. Die Hürden sind viel grösser als in Europa, sogar dann, wenn man mit einer Thailänderin verheiratet ist. Und arbeiten in Thailand kannst du eh vergessen, du kriegst zu 99% keine Arbeitsbewilligung, ausser vielleicht als Englischlehrer oder medizinischer Spezialist. Ausserdem lohnt es sich nicht, die Löhne sind nicht mit Europa vergleichbar.

Was möchtest Du wissen?