Was macht man mit einem zweijährigen Kind am besten im Flugzeug?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jede mal das wir das gemacht haben mit unseren ältesten Tochter hat Sie am Flugplatz noch ein anderes Mädchen kennengelernt. Platze getauscht und die haben im Flieger zusammen gespielt und von der Stewards noch Pfannenkuchen bekommen. Total gut gegangen. War aber ein Urlaubsflug und es gibt natürlich nicht immer andere Kindern. Dann wurde ich vorlesen, ein Bilderbuch geben oder.. ok... zeichnen lassen. Aber dann kann man Ärger haben mit fallenden Stiften. Sehr unangenehm.

Und aufstiegen und landen ist immer ein Geschenk. Lass einfach euer Kind beim Fenster sitzen und lass es nach draußen schauen so das sie sieht wie schön der Welt von oben aus aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sabrinchen,

wo geht`s denn hin? Langstrecke = anstrengend; richtig anstrengend. Jep, da mußt Du in den sauren Apfel beißen, aber das gehört zum Mutterjob dazu. Nehmt ein paar Spielsachen mit in den Flieger, ein Bilderbuch; aber stellt Euch darauf ein, ein Langsteckenflug ist kein Zuckerschlecken mit einem Kind. Denkt "mental" an Euren Urlaubsort!;-) ps. Seit froh, wenn er den Getränkewagen schieben will, dann könnt ihr mal zwei Minuten durchatmen!

Mittelstrecke = das gleiche, nur - Gott sei Dank - die Hälfte der Zeit eines Langstreckenfluges.

Kurzflug = Ehe man startet ist man fast schon wieder unten. Quasi ein "Bilderbuch vorlesen". Das ist locker zu bewältigen und so ein Flug ist überhaupt kein Streß.

Guten Flug!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?