Was macht man im Urlaub auf El Hierro?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

El Hierro die kleinste Kanarische Insel und ebenso wie La Palma etc vulkanischen Ursprungs. Massen-Tourismus gibt es hier noch nicht in der Form wie auf den anderen kanarischen Inseln. Die meisten fahren hier zum Relaxen oder Wandern hin. Im süd-westl. Teil der Insel ist der vulkanische Ursprung inkl. Mondlandschaft sehr präsent. In anderen Teilen der Insel ist es sehr schön grün - es gibt Obstplantagen und sogar Weinanbau. Klimatisch ist es auf El Hierro wie auch auf den anderen kanarischen Inseln recht ausgeglichen und eigentlich nie zu heiss oder zu kalt.

Es gibt einige recht hübsche udn geschützte Badebuchten - wobei ( ähnlich wie auf Lanzarote im Norden bei Orzola ) sich durch ins Wasser gefallene Felsen etc regelrechte Naturschwimmbecken gebildet haben, die ganzjährig relativ warmes Wasser führen, da sich das Wasser darin schnell erwärmt.

Es gibt ein bisschen Handwerk vor Ort, aber keinerlei Industrie.

Sicherlich nichts für einen Actionurlaub, sondern eher zum relaxen,baden, wandern und die Natur geniessen. Auf jeden Fall längst noch nicht so eine Touristenabzocke und so viele Touristenfallen wie auf Gran Canaria etc.. sowas findet man dort (noch ) nicht.

El Hierro ist die kleinste Insel der Kanaren. Kaum bekannt und bisher haben nur wenige Urlauber diese Insel betreten. Ganz im Gegensatz zu den überlaufenen Nachbarinseln Teneriffa und Gran Canaria. Auf engstem Raum trifft man hier hohe Berge, Schluchten und das Meer an. Aufgrund der unberührten Natur und der üppigen grünen Vegetation ideal zum Wandern. Kleine Badebuchten laden aber auch zum Baden ein. Wer die Insel erforschen möchte hat Höhlen, Felsinschriften der Ureinwohner oder den wasserspendenden heiligen Baum "Garoe". Viel mystisches und rätselhaftes hat El Hierro zu bieten. Wer sich vorher etwas einlesen möchte -das Buch "Geheimnisvolles El Hierro" http://www.elhierro-buch.de möchte ich empfehlen.

Wenn man auf Halligalli steht, dann ist El Hierro tatsächlich langweilig. Gefallen tut die Insel hingegen Natur- und Wanderfreunden.

Was möchtest Du wissen?