Was macht ihr eigentlich bei Flugangst?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast recht, auch meine Flugangst ist im Laufe der Jahre immer schlimmer geworden. Jetzt habe ich für mich einen prima Trick ausfindig gemacht, der mir wirklich hilft. Während der Start- und Landephase beschäftige ich mich mit der tiefen Atmung, wie man sie bei den Yoga-Übungen erlernt. Erstens merkt es niemand anderes im Flugzeug und zweitens werde ich wirklich ruhiger. Wenn ich einmal "oben" bin, geht es mir viel besser. Außerdem sitze ich immer am Gang, der Fensterplatz macht mir auch Angst. Es wäre schön, wenn Du auch mit solchen Tricks Deine Flugangst reduzieren könntest.

Ich leide auch unter Flugangst. Mein Tipp ist, dass ich mich immer fest an meinen Partner kuschle während des Fluges - das hilft mir, wenn Turbulenzen aufkommen. Außerdem habe ich immer eine Packung Lorazepam dabei, das ich nehmen könnte, wenn es besonders schlimm wäre. Aber ich habe es in all den Jahren nie gebraucht, die Tatsache, dass ich es in der Tasche habe, beruhigt mich schon. Außerdem trinke ich während Flügen keinen Kaffee bzw. Koffeinhaltiges, was mich puschen könnte. Ich denke, die Flugangst ist deswegen so beklemmend, weil man eingeschlossen ist, keinen Boden unter den Füssen hat und nicht einfach rausrennen kann, wenn es einem zuviel wird. Die Angst anderen dadurch aufzufallen, ist wahrscheinlich die größte Angst. Ich fliege trotzdem immer wieder weil ich erstens die Welt sehen will und zweitens auch immer wieder "gute Flüge" dabei sind, wo es mir gelingt kaum Flugangst zu haben. Von den hier viel zitierten LH-Seminaren halte ich nichts, denn Ängste haben meist einen anderen Ursprung, den ein solches Seminar nicht ergründen kann.

Dann geht es dir wie mir, trotz Angst fliege ich doch immer wieder weil ich gern reise.

0

Gepäckverlust - Koffer fehlt schon 21 Tage

Also ich vermisse meinen Koffer nun schon seit über 3 Wochen und der Service der Air France lässt zu wünschen übrig. Habt ihr damit Erfahrung? Hier meine persönliche Zusammenfassung: (bestimmt voller fehler und eigentlich nur für mich)

*Am 03.01.2014 bin ich von Wien über Lyon nach Paris geflogen. In Paris angekommen habe ich bald bemerkt, dass mein Gepäcksstück nicht angekommen ist. Ich habe dies sofort gemeldet und es wurde mir bestätigt, dass es in Lyon geblieben ist, um 4 Uhr nachmittags (ich bin gegen 12 Uhr mittags angekommen) in Paris ankommen wird, und mir spätestens am nächsten morgen zugeliefert werden wird. Am selben Abend (Freitag Abend) habe ich um 22:54 folgende SMS bekommen:

„Ihr Gepäcksstück 536734 wird Ihnen in Kürze an die von Ihnen angegebene Adresse nachgeliefert. Sie werden direkt vom Lieferdienst kontaktiert. Air France“

Am nächsten morgen gegen 10:00 in der Früh habe ich einen Anruf vom Lieferservice bekommen, dass es sich nicht mehr am Wochenende ausgeht, dass ich mein Gepäck bekomme. Während dem Gespräch hatte mein Telefon keinen Akku mehr, da das Kabel im Koffer war. Ich habe daraufhin vom Hoteltelefon den Lieferservice angerufen. Die Dame, mir welcher ich davor telefoniert hatte, hat den Koffer zum Flughafen CDG zurückgeschickt, nachdem ich ihr erklärt habe, dass ich den Koffer unbedingt brauche und auch persönlich abholen würde und sie ja meinte, es geht sich am Wochenende nicht mehr aus, weil der Lieferservice sonntags nicht liefert und sich Samstag nicht mehr ausgeht. Ich habe von CDG nie bestätigt bekommen, dass der Koffer dort angekommen ist. Keine meiner Vorschläge hat etwas gebracht, ich konnte ihn weder abholen noch sonst was. Am Montag habe ich einen Hotelwechsel gemacht und es ist ausgemacht worden, dass mein Gepäck zu dem neuen Hotel geschickt wird. Dienstag Abend ist mein Flug nach Hause gegangen. Am Montag ist mir aber mein Gepäck nicht zugeschickt worden und ohne, dass ich kontaktiert worden bin, hat die Air France beschlossen ihn mir nach Hause zu schicken. Ich meinte daraufhin, dass ich den Koffer dann wenigstens Dienstag Abend am Flughafen abholen will und persönlich mitnehmen will. Das hat auch nicht geklappt.

Meinen ganzen Aufenthalt in Frankreich hatte ich also keinen Koffer. Ich hab täglich mindestens 5x mit der Air France telefoniert. Oftmals ist mir und dem Hotelchef ein Rückruf versprochen worden, doch der ist nie gekommen.

Ab Dienstag Nacht 08.03.2014 war ich dann also daheim. Ich hab täglich mit der Air France telefoniert. 2 Wochen lang hat es geheißen, dass der Koffer noch beim Lieferservice ist und jedes Mal habe ich dasselbe gehört, dass sie sich darum kümmern, dass er bald zum CDG Flughafen geschickt wird, dass er dann auch zu mir nach Österreich geliefert werden kann. 2 Wochen lang hab ich täglich dasselbe gehört! Ich habe auch eine Inhaltsliste geschickt. Gegen 15.01.2013 ist mir gesagt worden, dass der Koffer am Pariser Flughafen ist, seither ist er nicht auffindbar.*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?