Was macht ein Übergewichtiger, im Flieger wenn der Sicherheitsgurt zu eng ist und nicht schließt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Soweit ich weiß, bieten einige Airlines Verlängerungsgurte an, wenn der normale nicht mehr ausreicht. Dies würde ich jedoch auf jeden Fall im Vorfeld abklären. Ein XXL-Sitz bedeutet ja auch nicht, dass dieser Sitz breiter, bzw. der Gurt länger ist, sondern dass einfach mehr Beinfreiheit gewährleistet ist. Außerdem dürfen auf diesen Plätzen, da sie ja in der Regel an den Notausgängen liegen, auch keine Personen platziert werden, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, was auf eine stark übergewichtige Person ja auch zutrifft. Wenn die Person tatsächlich so extrem übergewichtig ist stellt sich ja auch die Frage, ob die Sitzbreite überhaupt ausreicht und nicht zwei Plätze gebucht werden sollten.

Er kann dann nicht fliegen!

Er sollte dann auch nicht fliegen wollen, da seine Sicherheit im Flugzeug nicht gewährleistet ist!

Aber es gibt viel Möglichkeiten, so z.B. die Bucheung eines 2. Sitzplatzes. Viele Airlines sind da so kulant und berechnen nur einen Kinderpreis. Die Gurte können dann eigentlich nicht mehr zu eng sein.

Aber das Thema ist echt ein Dauerbrenner, lies mal hier weiter: http://www.das-dicke-forum.de/forum/archive/index.php/t-3920.html

Das habe ich mich in der Tat auch schon oft gefragt. Gehen tut das aber auf ale Fälle, da mir neulich ein Freund von seinem Sitzbachbarn erzählt hat, bei dem das so gewesen sein muss. Zudem wäre das ja Diskriminierung, jemanden wegen seines Geweichtes/Aussehens nicht flegen zu lassen. Das geht ja mal gar nicht. Ich denke, da gibt es verlängerte Gurte. Zudem fällt so jemand ja auch nicht leicht aus seinem Sitz:-)

Ein Überdicker dürfte niemals am Notausgang sitzen. Er könnte im Notfall gar nicht helfen. Bei normalen Sitzreihen kann man die Mittellehnen hochklappen, und der Überdicke könnte auf 1,5 bis 2 Sitzen sitzen. Bei den Sitzreihen an Notausgängen gibt es meist feststehende Lehnen zwischen den Sitzen, weil die herausklappbaren Tischchen da drin sind. Da passen solche Leute niemals zwischen.

Verlängerungsgurte gibt es übrigens bei der Stewardess - es sind immer einige davon an Bord (Stewardessen und Verlängerungsgurte).

Die XXL Plätze in den Flugzeugen sind doch die bei den Notausgängen - da dürfte jemand mit extremem Übergewicht doch eigentlich gar nicht sitzen, da so jemand in aller Regel doch auch bewegungseingeschränkt bzw. zumindest verlangsamt ist - jedenfalls steht das bei den meisten Fluggesellschaften dbaie ( "keine körperlichen Einschränkungen" ) Inwieweit jemand mit extremer Adipositas natürlich bewegungseingeschränkt ist, ist natürlich von Einzelfall zu Einzelfall verscheiden, aber diesbezüglich würde ich mich sicherheitshalber bei der Fluggesellschaft erkundigen.

Was die Sicherheitsgurte betrifft: Das dürfte kein Problem sein - Dafür gibt es an Bord extra Verlängerungen ( so selten ist das Phänomen ja nun nicht...) Habe schon öfter gesehen, dass jemand im Flugzeug so eine Art "Zwischenstück" zur Verlängerung bekommen hat.

Ein Gedanke... ;-)

0

Nach meiner Beobachtung kommt es öfter vor, dass stark übergewichtige Menschen zwei Sitzplätze buchen. Das halte ich für sinnvoll, da sonst auch die Sitznachbarn stark beeinträchtigt werden. Der Notausgang ist wirklich keine gute Idee. Nachlässe auf den zweiten Sitz kann ich bestätigen.

Ich würde ihm vorschlagen, daß er/sie abnimmt. Dann klappt es auch mit dem (Sitz)-Nachbarn.

Was möchtest Du wissen?