Was kann man in Dubai besonderes erleben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, man kann sogar eine ganze Menge unternehmen ;o)

  • Fahrten auf dem Creek ( sei es mit Abras oder mit einer Dhow, es werden auch Dinner-Cruises angeboten ) und ein Besuch des Bastakia Viertel mit seinen Gassen sind unbedingt zu empfehlen

  • Heritage Village ( hier erlebt man zumindest "nachgestellt" in einer Art grossem Freilichtmuseum das ursprüngliche Leben in Dubai samt Souk und handwerkskunst )

  • das Dubai Museum und Fort ( sehr interessant, zum grössten Teil unter der Erde, toll gemacht mit vieles multimedialen Staionen und noch mehr lebensgrossen Wachsfiguren erfährt man jede Menge zur Geschichte Dubais )

  • Für eine Wüstensafari ( Sundowner Tour inkl. Barbeque etc ) empfehle ich Dir Knight Tours ( mit Quads am Beduinencamp zum anschliessenden Dune-Bashing ) oder Arabian Adventures. Ein Video von so einer Wüstensafari habe ich auf meiner HP unter Fotos, Videos

  • Wenn es doch mal Shopping sein soll, dann stattet mal der IBN Battuta Mall ( eine regelrechte Weltreise mit vielen interessanten Austellungen zwischen den einzelnen Abschnitten und teils sehr schönen Geschäften ) einen Besuch ab :o) und ebenso der WAFI Mall. Die Mall of the Emirates ist mir hingegen zu touristisch, wenig Atmosphäre...sie lebt nur von der angeschlossenen Skihalle...( meine Meinung )

  • Im Madinat Hotel Komplex gibt es ebenfalls einen kleinen Souk und am Hotel eine Wasserschildkrötenaufzuchtstation !

  • Der Wild Wadi Wasserpark ist für zwischendurch eine tolle Abwechslung, ebenso der Park am Hotel Atlantis

  • Wenn Burj al arab, dann würde ich Euch statt der Teatime ehrlichgesagt eher den Friday brunch empfehlen. Hier ist das Preis-Leistungsverhältnis besser und der Brunch einfach sensationell ( unbedingt vorher reservieren, ihr kommt sonst nicht ins Hotel )

  • evtl. auch mal einen Ausflug nach Sharjah ( viele Museen !) oder Abu Dhabi einlegen ( z.B. Dhow Werft besichtigen ) etc !

Wenn man sich damit auseinandersetzt und sich ein wenig informiert, dann werden einem in Dubai auch 2 Wochen nicht langweilig. Uns hat es bis jetzt immer gut gefallen. Insbesondere das Heritage Village sowie das Dubai Museum solltest Du auf jeden Fall besuchen.

Weiß nicht ob das dein Fall ist aber ein grandioser Spaß ist der Wild Wadi Waterpark. Natürlich wie alles da unten im superlativ gebaut und für jung und alt wirklich ein Erlebnis.

Jaaa, mit als erstes haben wir in Dubai das Burij Al Arab Hotel besucht. Man kann dort auch für viele Dollar eine Tea-Time einnehmen. Auf die haben wir verzichtet; uns reichte der Blick vom Strand aus. Ein beeindruckendes Hotel; dass einsam in der Wüste stolz in den Himmel ragt. Als nächstes das Hotel Atlantis... wurde ja schließlich mit viel Pipapo und Prominenz und Feierlichkeit eröffnet. Ob das wohl für Ottonormalverbraucher zugänglich ist? Jaaaa, war sogar ein "Stop" bei unserer Touri-Bus-Rundfahrt... Nett, aber wieviel Gäste sollen nach Dubai kommen, damit das halbwegs ausgebucht ist? Wir machen`s kurz: Das "Greec-Viertel" hat mir sehr gefallen und da habe ich mich auch wohl gefühlt. Das sollte man sich unbedingt anschauen, seinen Reiseführer in der Hand halten und parallel lesen. Sehr informativ! Ich hätte gerne abends ein Glas Wein in einem Cafe oder einer Bar getrunken. Nur leider ist Alkohol in Dubai "öffentlich" verboten. Sehr Schade und ich bin sehr gespannt, wie Dubai da in Zukunft die "Massen" ins Land anziehen will. Nun ja, jetzt wurde ja das höchste Gebäude der Welt eröffnet... Wenn das reicht. Für uns war es der erste und letzte Stopp-Over den wir in Dubai eingelegt haben. Aber das ist Geschmacksache; vielleicht fehlten uns auch in dieser "künstlich hochgezogenen" Stadt einfach die Insider-Informationen!

Also - in Dubai ist es wahrscheinlich schwerer, eine Bar OHNE Alkohollizenz zu finden als eine mit! Fast in allen Restaurants bekommt man Bier und Wein! Grundsätzlich verboten ist Alkohol nur im Nachbar-Emirat Sharjah!

0
@Roetli

Du hast sowas von Recht!! In jeder Bar gibt es Alkohol. Ich habe mich verschrieben; natürlich meinte ich DRAUSSEN AUF EINER TERRASSE!! Uns ist wichtig bei lauen Abenden im Urlaub DRAUSSEN zu sitzen; dass ist schließlich das tolle an Dubai: Das Wetter! Und das war bei uns jedenfalls nicht möglich!

0
@moglisreisen

Ich werde es nie verstehen. Gibt es irgeneinen Grund, in diese schreckliche Touristenhochburg zu fahren. Was macht man da. Gibt es da auch was Schönes, ausser Hotelmonster. Lasse mich gerne belehren. Ein Zwischenstopp nach Sri Lanka in diesem schrecklichen Flughafen hat mir schon gereicht. Das war leider als Economy Tourist nicht so nett.

0

Mein möglicher Reiseplan mit Interrail

Hallo,

ich plane eine Zugreise durch Europa mit Interrail und nachdem ich meinen Plan etwas konkretisiert habe, hätte ich da noch ein paar Fragen:

  1. Lohnt sich Interrail bei meiner Route ? Ich frage, weil man ja auch manchmal draufzahlen muss und somit die Spontanität vielleicht nicht gegeben ist und preislich weiß ich auch nicht, wie sich Einzelkarten zu Interrail gegenüberstehen.

  2. Wie mache ich das z.b. in Budapest mit der Währung ? Ich plane nicht, eine Geldkarte mitzunehmen, sondern nur Bares, sicher verstaut. Werde nur mit Rucksack reisen.

  3. Findet Ihr, dass mein Zeitplan genug ist, um die wichtigsten Dinge zu erleben ? Natürlich kann man das Leben einer einzelnen Stadt nicht richtig erleben, aber es geht mir darum die Städte einfach zu sehen, genau angucken kann man sich eine Stadt, die gefällt, ja immer noch später. Ich plane auch nicht in Clubs zu gehen. Es geht mir nur darum, etwas zu sehen.

Hier der Plan ( Wollte eigentlich erst 2013 los, aber habe mich entschieden, es Ende Dezember über Silvester anzugehen, falls ich es durhziehe ): Köln-Berlin-Dresden-Prag-Budapest-Wien-Venedig-Florenz-Rom-Pisa-Mailand-Zürich-Paris-Brügge-Köln

Pisa und Mailand sind nur kurze Zwischenstationen zum Füße vertreten. Geplant ist der 22 Tage Pass. Genaue Planung und Startdatum weiß ich noch nicht. Bin noch unsicher, wo ich mir Silvester "anschaue". Grob geplant sind 1 1/2 Tage pro Stadt und dann Nachmittags in die Nächste bis Abends und eine Schlafmöglichkeit suchen oder aber Nachtzug nehmen und länger bleiben. Natürlich würde ich in manchen Städten mehrere Tage bleiben, aber das plane ich noch. So wie ich es gerechnet habe, könnte ich also in ein paar Städten wirklich doppelt so lange bleiben, wie in anderen.

Danke für alle Antworten.

...zur Frage

Wohin im indischen Ozean?

Hallo, ich hoffe erfahrene Reisende können mir mit ihren Erfahrungen helfen. Ich habe gespart damit ich endlich mal weiter als nach Österreich oder Italien verreisen kann und habe mir als Ziel den indischen Ozean ausgesucht. Das ist gesetzt! Ebenso der Zeitpunkt, nämlich 2014 zwischen Ende März und Anfang Mai. Nur weiß ich nicht ob es am Ende die Seychellen, Sansibar oder die Malediven sein sollen (Mauritius ist mir eigentlich schon ein zu langer Flug). Ich habe soviel, auch widersprüchliches gelesen, das ich jetzt fast schon verunsicherter bin denn zuvor. Was ich suche ist ein Aufenthalt an einem schönen Strand, an dem ich mit so wenig anderen Menschen wie möglich in Kontakt komme. Einfach Ruhe! Meine Vorstellung sieht ungefähr so aus:

http://www.legendstravel.ch/SliderBilder/Seychelles2.jpg

:-D

Ich bin aber offen gesagt auch alles andere als ein Backpacker-Typ, d.h. ich möchte trotzdem eine angenehme, saubere und sichere Unterkunft die auch Dinge wie Fahrräder oder schnorcheln anbieten, damit es nicht zu langweilig wird den ganzen Tag im Liegestuhl die Wellen zu beobachten (andere würden da vielleicht schon von Luxus sprechen).

Hört sich für den ein oder anderen vielleicht blöd an, aber das ist eben mein Traum vom einem Urlaub. Wenn ich mir jetzt aber eine Insel vorstelle auf der nur mein kleines Bungalow Hotel ist und ich jede Flasche Wasser die ich tagsüber mal trinke vom Hotel kaufen muss, wird das wohl mein Budget sprengen. Deshalb wäre zumindest ein kleiner Supermarkt oder sowas in der Nähe schon gut. Auf eine Stadt, Bars oder gar Nachtleben lege ich für so einen Urlaub absolut keinen Wert. Wenn es sich am Strand aber nicht aufgrund von mehr menschen bemerkbar macht, stört es natürlich auch nicht.

Erschwerend kommt nun hinzu das ich jetzt gelesen habe, dass genau während meiner möglichen Reisezeit teilweise Monsun herrscht. Für welche Gebiete gilt das und wie muss ich mir das vorstellen? Regnet es einmal am Tag kurz, oder wochenlang durchgehend?

Ich würde mich sehr freuen wenn jemand einen Tipp hätte an dem ich mit meinen Wünschen den Uralub meines Lebens verbringen kann :-)

...zur Frage

Normandie, Bretagne oder Cote d'Azur?

Wir wollen unseren Urlaub dieses Jahr in Frankreich verbingen und wissen nicht, ob in der Normandie, der Bretagne oder an der Cote d'Azur.

Wir verbringen unseren Urlaub nicht die ganze Zeit am Strand; es ist eher so, dass wir abends noch einen kleinen Abstecher dorthin unternehmen und sonst den ganzen restlichen Tag Ausflüge an interessante Orte unternehmen. Der Strand ist also nicht am wichtigsten für uns. Dennoch wäre es schön, wenn es in dem Gebiet schöne Sandstrände gäbe. (Das ist vor allem in der Normandie und an der azurblauen Küste gegeben, oder? Liege ich richtig damit, dass die Bretagne eher Steilküsten und kaum Sandstrände hat oder bin ich einfach zu uninformiert?)

Wichtiger als Sandstrände ist aber wirklich die Umgebung - ob diese interessant ist, also: schöne Landschaften, Orte mit Charme, etwas kulturell Interessantes, vielleicht auch etwas Geschichtsträchtiges. Wir sind in unserem Urlaub meist in einer FeWo und unternehmen viele Ausflüge. Wir interessieren uns für Kultur (also durchaus Schlösser, Burgen, Ruinen(städte), Orte, an denen Sagen stattfanden, evtl. auch Museen). Dennoch sollte es nun wirklich nicht zu viel Kultur sein, die bekanntesten, schönsten kulturellen Dinge reichen aus. Wir mögen in unserem Urlaub immer einen gute Mischung (etwas Kultur, etwas Strand, schön entspannen, schön essen (was Typisches für die Region), schöne Orte/Städte besichtigen, schöne Landschaft sehen).

Wir schauen uns auch mal gerne Städte an, wo die Reichen wohnen, aber unsere FeWo sollte immer in ziemlicher Entfernung sein, weil sonst alles immer so teuer ist. Ich mag auch total solche Lavendelfelder und würde mal eines gerne fotografieren, ich mag so französische Spezialitäten wie die Tarte Tropezienne, wohinter eine Geschichte steckt und ich werde allgemein wohl ganz viele französische Spezialitäten probieren. Ich mag es nicht ganz so, in einer Riesenstadt zu sein - als Ausflug ja, wenn sie dennoch interessant ist, aber nicht als Standort für eine FeWo. Ich mag kleine, süße Städtchen, bei denen am Abend an der Uferpromenade etwas los ist, wo es schöne Restaurants und Bars gibt, eine schöne Abendstimmung, ... Sie sollten nicht komplett menschenleer und ausgestorben sein. Steilküsten finde ich im Übrigen auch sehr schön; allgemein interessieren wir uns auch wirklich für die Natur. Aber es sollte nicht das ganze Gebiet nur aus Steinen bestehen, wir lieben die Abwechslung. (Unser ganzer Urlaub sollte max. 1100 Euro kosten. Wir wollen nicht viel länger als eine Woche weg, vielleicht so 7-9 Tage in den Pfingstferien.)

Habt ihr einen Rat, welche Region/welches Gebiet von denen 3, die ich in der Auswahl habe, da am besten passen würde? Zu einem Urlaub, bei dem man vor allem schöne Städte, etwas Kultur/Geschichte und schöne Landschaft sehen will?

Ich wäre auch sehr dankbar - für mich hört sich nach kurzer Recherche einfach alles toll an. Vielleicht wisst ihr ja aufgrund meiner Beschreibung, was am besten wäre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?