Was kann ich in der Vorweihnachtszeit in Wien erleben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir waren im vorigen Jahr im Nov/Dez in Wien, wir hatten ein wenig Glück mit dem Wetter und es war sehr interesannt und erlebnisreich. Schön war am Abend, dass die Strassen illuminiert und viele Künstler, Sänger und Musiker vor Ort waren und ihre Künste darboten.

Ich erspare mir die vielen Sehenswürdigkeiten alle aufzuzählen und hoffe es funktioniert mit dem nachstehenden;

www.wien.info/de/sightseeing/sehenswuerdigkeiten

hier nur ein kleiner Auszug von dem was uns stark beeindruckt hat;

Besonders gut gefallen hat uns das Schloss Schönbrunn und der dortige Weihnachtsmarkt, auch der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus war nett, interessant war die Hofburg und das Sissimuseum. Sehr schoen war auch die Vorführung der Hofreitschule, unbedingt ansehen. Ebenso gefallen hat uns das Café im Hundertwasser-Haus und auch den Naschmarkt sollte man gesehen haben. Im Stadtpark befindet sich das liebevoll gestaltete Denkmal von Johann Strauss. Am Abend angestrahlt war es am schönsten.

Besucht vorallem mal das eine oder andere Wiener Café, dort kann man auch recht gut zu Mittag essen und schaut mal beim Café Demel in die Backstube.

Selbstverständlich muss man auch den Stefansdom besucht haben, man kann mit dem Aufzug aufs Dach und schaut über die Dächer von Wien, ebenfalls besuchen sollte man die Karlskirche auch hier kann man mit dem Aufzug bis unter das Dach und dort die Gemälde bewundern, sehr schoen. Dort befindet sich in der Nähe auch ein Weihnachtsmarkt mit Tieren, mal ganz was anderes und schön für die Kinder.

Auch kann man von Wien aus nach Bukarest mit dem Bus oder Zug, soll nicht weit weg und auch sehenswert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
04.12.2012, 09:38

Zum Prater kann ich leider nichts sagen.

0
Kommentar von lalong
13.12.2012, 11:41

..

0

Ebenfalls ungemein stimmungsvoll - und möglicherweise nicht ganz so überlaufen - ist der Christkindlmarkt direkt beim Schloss Belvedere; zurück zum 1. bezirk: Wenn man durch das Michaelertor spaziert (unter dessen Kuppel sich auch das erwähnte Sissi-Museum und der Eingang zur Hofreitschule befinden), dann ist man in der weohnachtlichen Glitzerwelt des 1. Bezirks; Das Gafe Griensteidl,l ebenfalls dort ist eines der bekanntesten Wiener Kaffeehäuser, aber wenn man es "ur-wienerisch" mag, dann sollte man ins Cafe Palffy (Josefsplatz 6, Innere Stadt, Wien 1010) oder Cafe Alt Wien (Bäckerstraße 9, 1010 Wien) -- ein Wiener Kultkaffeehaus (hier sitzen Künstlert, Studenten, Reisende, ...) hier wird auch geraucht; Das Museumsquartier MQ (U2-bahnstation mit selbigen Namen) hat seine eigene Interpretation von Christkindlmarkt (Lichtinstallationen, moderne Punsch-hütten, Musik (z.B. elektronisch)

und dann gibt es auch noch den Donaukanal; (z.B. Station Schwedenplatz und dann die Stufen runter zum Kanal) - im Sommer das bereits ein Hot-Spot, div. Sommerbars, Liegestühle, Public-Viewing, usw... im Winter nun das Punsch-Feeling --> Im Wasser spiegeln sich die Gebäude, die Brücken leuchten und immer wieder Mal fährt ein Schiff durch: Es ist einfach fein, dort zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der schönste Weihnachtsmarkt in Wien in meiner Meinung nach der am Spittelberg, der sich durch zahllose schmale Biedermeiergassen zieht und wo auch der eine oder andere Hinterhof oder das Innere eines der alten Häuschen mit einbezogen ist! Nicht weit davon ist das Museumsquartier im beeindruckenden alten Ambiente!

Auch der berühmte Naschmarkt (nicht weit von der Karlskirche) ist vor Weihnachten auf jeden Fall einen Besuch wert - mit all den Punsch-, Bratwurst-, Lebzelten- etc. Buden und dem wunderschönen Gebäude der Sezession mit seinem goldenen Dach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?