Was ist schöner: Die Inside Passage oder die Discovery Passage?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beide Schiffspassagen haben ihre Reize.

Wie üblich hängt es auch vom Wetter ab. An der Pazifikküsteküste fahrt Ihr nicht aus Zufall an den phantastischen nordischen Regenwäldern vorbei. Wie der Name schon sagt... ;)

Dessen ungeachtet zöge ich die Prince Rupert - Strecke vor, zumal sie mehr Küste bietet als die lange "Inlandpassage" nach Bella Coola. Mit Glück sieht man auch im offeneren Meer mehr Wale. Du schreibst nicht, wie lange Ihr Zeit habt. Wenn Ihr länger unterwegs sein könntet böte sich ab Bellington/ USA auch die ganze Strecke hoch nach Alaska (Haines oder Skagway) an. Das wäre dann aber ein ganz anderer Plan.

Ansonsten eben, wie wohl von Euch geplant, via Banff/ Jasper - Calgary.

Desssen ungeachtet bieten natürlich Vancouver und Umgebung selbst bereits viel Natur;) Was die Jahreszeit anlangt würde ich, je nach Eurer zeitlichen Flexibilität, den Spätsommer Richtung Saisonende anpeilen und den "Massenbetrieb" Juli bis Mitte August eher meiden.

Viel Spass bei der Planung.

Weder auf der Inside Passage noch der Discovery Passage könnt Ihr mit dem Mietwagen fahren, weil beides Schiffstouren sind.

Jetzt wär erstmal wichtig zu erfahren, was Ihr wirklich machen möchtet - die Inside Passage, eine (wunderschöne) Reise mit dem Schiff an der kanadischen und weiter an der Alaska-Fjordküste entlang oder eine Rundreise durch Vancouver Island, dann die Discovery Passage zu den Discovery Islands und dort eine Rundfahrt.

An der Festland-Küste entlang Richtung Norden gibt es keine Straße, auf Vancouver Island gibt es eine Straße, relativ küstennah, von Süd nach Nord oder umgekehrt.

5

Entschuldige, aber viele Mietwagenreisen werden angeboten mit den genannten Passagen...und das mit Mietwagen...mit Schiff, nicht fahren auf dem Schiff.

1
47
@Gamma

Wie tauss ebenfalls sagte, haben beide 'Schiffs'passagen ihre Reize. Manchmal nehmen es aber die Reiseveranstalter nicht so genau mit den Bezeichnungen ihrer Touren. Lasst Euch also überraschen 🙄

0

Mit dem Mietwagen von Toronto nach Toronto - einmal quer durch Kanada und die USA - realistisch?

Liebe Alle!

Nach meinem Masterabschluss möchte ich mich mit einer ausgiebigen Nordamerika-Tour belohnen.

Der Plan:

  • Hinflug: 04. September 2017 nach Toronto (schon gebucht-war super günstig :) )
  • ab ca. 07. September 2017 Tour mit Mietwagen bis Dezember 2017
  • ich plane in Toronto zu starten und zu enden, um Einweggebühren zu umgehen
  • das beste Angebot, das ich bisher gefunden habe: Kleinwagen vom 07.09.-22.12. 2.485€ über holidaycars.com
  • ich möchte bis Ende September in Kanada bleiben, damit im Oktober mit Einreise in die USA erst die 90 Tage Aufenthalt starten
  • ich plane im Auto zu übernachten, zumindest so oft es geht, um Hotelkosten zu sparen
  • um den 20. Oktober 2017 rum muss ich in San Francisco sein, um dort meine Familie zu treffen, d.h. ich habe 6 Wochen, um von Toronto nach Vancouver und von dort nach San Francisco zu fahren

Das Problem:

  • ich möchte am liebsten ALLES sehen, meine Ersparnisse sind aber nicht die größten
  • ich will allein reisen, bin darin bisher aber unerfahren

Die Fragen:

  • Denkt ihr, ein Mietwagen wäre die günstigste Alternative (oder lieber Autokauf)? Geht es überhaupt, mit einem kanadischen Mietwagen 3 Monate in den USA unterwegs zu sein? Was passiert bei Pannen etc.? Zahle ich Reparaturkosten usw selbst?
  • Hat jemand Erfahrung mit Übernachtungen im Auto? Ich bin mir nicht sicher, ob das bei den Temperaturen dann überhaupt möglich ist und ob es nicht zu gefährlich sein könnte.
  • Schaffe ich es in 6 Wochen einmal Kanada zu durchqueren und die Westküste der USA runter zu fahren und nebenbei auch noch Sehenswürdigkeiten etc. zu bestaunen?
  • ...

Ihr seht, bisher habe ich noch nicht viel Ahnung. Ich hoffe einfach nur, durch Erfahrungsaustausch und den ein oder anderen Tipp, in meiner Planung etwas voran zukommen.

Liebe Grüße aus Berlin,

Susan.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?