Was ist das coolste, hippste und modernste, was man in Israel machen kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Couchsurfen in Tel Aviv wäre da wohl die beste Wahl. 1. Tel Aviv ist jung, hip, cool! 2. mit dort ansässigen Bewohnern siehst du Lokale/Discos die du sonst nie finden würdest und bist mehr unter Einheimischen, die Kultur lässt sich so viel besser ergreifen. Obwohl ich absolut kein Museumsgänger oder gläubiger Mensch bin hat mir Jerusalem trotzdem sehr gut gefallen. Die Märkte sind toll und die Stadt sehr schön. Da würde ich schon hinschauen. Wenn du noch Zeit hast: Massada und Totes Meer. Tel Aviv ist jedenfalls eine echt tolle Stadt mit freundlichen Menschen und perfekt für deine Vorstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin kein ausgesprochener Experte und altersgemäß vor allem kein cooler hipper Partygänger:

Aber wenn ich Deine Frage richtig verstehe, käme für Dich wohl vor allem Tel Aviv und keine abgelegenen Kibbuzim in Betracht.

Hier mal ein Bericht aus der Süddeutschen. Daran hat sich nichts geändert :)

http://www.sueddeutsche.de/reise/tipps-fuer-tel-aviv-bauhaus-strand-und-lange-naechte-1.1318502

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von harlequin
30.07.2013, 02:14

Ich bin auch kein Partygänger aber ich würde es "cool" finden mal einige Tage in einem Kibbutz zu verbringen.

0

Ganz einfach: Am Strand von Tel Aviv :-), da finden auch die meisten Parties statt und ein 'gatecrasher' bist Du da nie :-) Es gibt auch sonst genug Nachtaktivitäten und ein ganz vergnügliches Nachtleben auf den Strassen von Tel Aviv. In Tel Avis wird getanzt, in Jerusalem gebetet - tauss hat recht, im Kibbutz wird geschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?