Was ist beim wandern im Yellowstone Nationalpark zu beachten?

1 Antwort

Ja, das Um und Auf ist, Bären auf sich aufmerksam zu machen, damit diese Zeit haben, einer Begegnung zu entgehen. Manche Wanderer hängen sich Bärenglöckchen an den Rucksack, oder auch ständiges Reden und Singen (stelle ich mir anstrengend vor) soll helfen. Vorsicht beim Annähern an Flussufer, dort sind sie recht gern, v. a. mit ihren Jungen. Üblicherweise vertrollen Bären sich, bevor Mensch sie überhaupt sieht, sie suchen keinen Kontakt zu Menschen. Seid ihr mehrere Tage unterwegs, dann jeglichen Proviant inkl. allem was gut riecht (Cremes und Zahpasta...) weit vom Zeltplatz weg und hoch in die Bäume zurren. V. a. in Nationalparks, wo Bären Menschen gewöhnt sind, kann es zu Zwischenfällen mit neugierigen oder schon mal angefütterten Bären kommen. Das ist dann wirklich sehr gefährlich. Ich hatte damals stets einen Pfefferspray dabei, wanderte außerdem nur tagsüber, hätte nachts in einem Zelt kein Auge zugemacht. Wichtig zu beachten ist ferner das Mitnehmen von ausreichend Flüssigkeit. Der Yellowstone kann querfeldein im Sommer sehr, sehr heiß werden, und man kann oft Stunden marschieren, ohne auf eine natürliche Wasserquelle zu stoßen. Das kann bei Hitze brenzlig werden. Und natürlich ist es zweckmäßig, irgendwem die Wanderroute zu hinterlassen, damit nach vereinbarter Uhrzeit jemand Alarm gibt, wenn ihr nicht zurückkehrt.

Was möchtest Du wissen?