Was ist als Frau zu beachten, wenn ich in persische Länder reise?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nichts für ungut -binimurlaub- aber was Du da verzapfst ist ausgemachter Blödsinn!

Ich war vor ziemlich genau zwei Jahren in diesem wunderbaren Land und habe dort die freundlichsten Menschen getroffen, die man sich denken kann. Alle (ob Männlein oder Weiblein) sind ausgesprochen offen, gehen auf uns Europäer sogar auf der Straße/dem Gehsteig zu und sprechen uns an: "How do you do", "How do you like our country/city", "Where are you from" .... Ich war wahrhaftig schon in einigen Ländern unserer schönen Erde aber so (gast-)freundlich wie in Iran bin ich noch kaum sonstwo aufgenommen worden.

Als Frau habe ich mich einigen wenigen Regeln unterzuordnen: In der Öffentlichkeit (=außerhalb des Hotelzimmers) sollte ich auf dem Kopf ein Tuch tragen und über meinen normalen Oberteilen noch eine langärmelige, dünne Jacke, die mindestens bis zum Po reichen sollte. Riemchensandalen zu nackten Füßen ist auch nicht überall gern gesehen.

Das bedeutet konkret: Ziehe eine normale, lange Jeans an und Socken an die Füße. Für den Kopf eignet sich ein Baumwolltuch besser als ein seidenes, denn das verruscht leichter und wird schnell lästig.

Das Tuch wird sehr lässig auf dem Kopf getragen (nicht so wie hier in D manche Türkinnen) und rutscht bei den jungen, städtisch orientierten Iranerinnen ganz weit in Richtung Haarknoten am Hinterkopf.

Iran ist ein sehr junges Land, das Durchschnittsalter liegt bei 24,8 Jahren. 60 % der Universitätsprofessoren sind Frauen, 65% der Studierenden. 22% der erwerbstätigen Frauen haben einen Hochschulabschluss... Über 50 % der Bevölkerung ist der Meinung, dass Frauen erwerbstätig sein sollten.

Ich habe mich in diesem Land jederzeit absolut sicher gefühlt. (Das mag auch daran liegen, dass auch weniger schwere Straftaten mit schweren Strafen nach der Scharia vergolten werden)

Freue Dich auf eine wunderbare, wahrscheinlich unvergleichliche Reise zu herzlichen Menschen.

Das größte Risiko ist vielleicht, dass Du den Anschluss an Deine Reisegruppe verpasst weil Du ein interessantes Gespräch mit angenehmen Gesprächspartnern nicht rechtzeitig zu Ende führen kannst oder magst.

Im Iran (dem ehemaligen Persien) gilt die Frau nichts. Sie hat dem Mann gegenüber demütig zu sein und ein Mann wird sie nie begrüßen. Es ist ein Affront für einen iranischen Mann, wenn eine Frau dies tut.

Anders im Haus. Da ist die Frau die Chefin und erzieht die Kinder.

Als Frau mußt Du immer verschleiert sein, wenn Du auf die Straße gehst. Auch eine westliche Frau hat sich hier den gegebenen Gepflogenheiten unterzuordnen.

Anders als zu Zeiten des Schahs, der es Frauen ermöglichte, Karriere zu machen und zu studieren, hat mit Ayatollah Khomeini ein gewaltiger Rückschritt in die Steinzeit stattgefunden.

Wer hat Dir nur diesen ganzen Blödsinn eingeredet? Weil im Iran kannst Du selbst noch nie gewesen sein, sonst könntest Du nicht so einen Schmarrn verzapfen! Eigentlich erwarte ich von einer Reiseverkehrskauffrau, daß sie sich informiert, ehe sie Informationen über ein Land weitergibt - Deine künftigen Kunden würden es Dir danken!

0

ein ausgemachte Quatsch , was binimurlaub da von sich gibt . Wahrscheinlich hat sie solche Geschichten in den alte Frauen -Blättchen gelesen . da die politische Lage so ist wie sie ist, muss man sich dem natürlich anpassen, ein wenig Zurückhalteung im Benehmen und Kleidung , das ist alles: , sprich Kleidung wie oben erwähnt , Kopftuch , Mantel oder lange Jacke und Strümpfe und du kannst überall hingehen und wirst freundlich begrüßt, auch von Männern ! Iran ist nicht zu vergleichen mit den arabischen Staaten.Die Menschen sind äußerst hilfsbereit , freundlich zu Ausländern - im Gegensatz zu uns in Deutschland... Ich kriege immer so einen hals , wenn ich solchen Mist lese oder höre. Kategorie ... lies mal neuere Bücher z.B. von Bruni Prasske , die beschreibt ihre Iran reisen sehr authentisch. ich habe viele Jahre im Iran gelebt und gearbeitet. Der Anteil der studierenden und arbeitenden Frauen ist sehr groß. Vielleicht ein paar Worte persisch lernen, bitte , danke etc. sie werden sich sehr freuen ..

1

Ich bin 2008 quer durch den Iran gereist, also auch in abgelegene Dörfer auf dem platten Land gekommen.

Abgesehen davon, dass es im Iran 13 verschiedene Volksgruppen gibt mit sehr unterschiedlichen Ansichten über "schickliche" Kleidung von Frauen und die Dinge auch in "heiligen" Städten wie Qom oder Kerman sehr viel enger gesehen werden als etwa in Isfahan mit seinen vielen Studenten, solltest Du sinnvollerweise den Kopf in irgendeiner Form bedecken und keine sehr figurbetonte Kleidung tragen - dann dürftest Du kaum Probleme bekommen.

Der Antwort von binimurlaub kann ich nur insoweit zustimmen, als sich die Dinge für die Frauen nach dem Rauswurf des Schah verschlechtert haben, der Rest stimmt eindeutig nicht.

Unten mal ein paar Beispiele:

Studentin in Isfahan - (Sicherheit, Frauen, Iran) Soldatin der Marine - (Sicherheit, Frauen, Iran) Soldatin der Marine - (Sicherheit, Frauen, Iran) Bilduntertitel eingeben... - (Sicherheit, Frauen, Iran)

Was möchtest Du wissen?