Was hilft gegen Seekrankheit auf einer Kreuzfahrt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...gegen das noch nach der Kreuzfahrt hin und hertaumeln kann man nicht viel machen... wir nennen es ganz einfach "nachschwanken" ;o))

So, aber nun zur eigentlichen Frage: Schau mal unter http://www.kidsoncruise.de/pageID_8103860.html ( Gesundheit & Mee(h)r - Seekrankheit da findest Du zahlreiche Infos zur bzw. gegen Seekrankheit. Dort habe ich einiges zusammengefasst.

  • z.B. ein gut gefüllter Magen

  • frische Luft und Ablenkung

  • Ingwer ( Cave bei schwangeren !)

  • Vitamin C hochdosiert

  • Antihistaminika

  • Akupunktur-Armbänder etc

  • Kabine mittschiffs auf den unteren Decks

Tja, und wenn es einen erstmal erwischt hat, dann hilft leider meistens nur noch die Spritze vom Doc. Bei den ersten Anzeichen ( Gähnen etc ) im Zweifelsfall an der Rezeption eine Tablette geben lassen. Aber wie gesagt die Tipps oben helfen auch ( vorbeugend!) .

Lieben Gruss

Seekrankheit kann man leider nie ganz vermeiden - auch auf grossen modernsten kreuzfahrtschiffen kann man bei entsprechendem Seegang Seekrank werden..trotz Stabilisatoren. In aller Regel wird das "stampfen" also von vorne nach hinten schaukeln deutlich besser vertragen als das "rollen" ( wenn das Schiff seitlich schwankt ) Lieben Gruss

0

Ich hab mal von Brillen gehört, durch die man einen mitschwankenden Horizont sieht. Soll funktionieren wie eine Wasserwaage. Angeblich sollen die sehr gut helfen.

Also um es klar zu stellen - Seekrankheit und Schwanken nach der Reise sind zwei Paar Schuhe und haben nichts miteinander zu tun. Tipps für Seekrankheit gibt es hier schon einige, das Schwanken ist normal, da sich der Körper auf die Schiffsbewegungen einstellt und kann bis eine Woche anhalten. Bei mir tritt es meist in gekachelten Räumen oder in Geschäften mit Regalen mit kleinen bunten Sachen auf (z. B. vor den Süssigkeitenregalen). Das Ganze ist harmlos, Mittel dagegen gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?