Was hat Insel Helgoland, außer zollfrei Einkaufen, zu bieten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ja wohl offensichtlich: die bizarren Felsen,vor allem "die Lange Anna".Direkt daneben befindet sich das kleinste Naturschutzgebiet der Welt - der Lummenfelsen.In den Wintermonaten November – Dezember kommen an den weißen Stränden Helgolands die Robbenbabys zur Welt.Da gibt es zu jeder Jahreszeit sehr viel mehr zu bieten als "shopping".Seehund (Helgoland-und Nordseeexperte) kann Dir wahrscheinlich noch viel mehr über diese Insel berichten. Zollfrei einkaufen wäre das allerletzte,was mir zu dieser Insel einfallen würde.

www.helgoland.de/helgoland.html

ergänzend, falls Seehund fortgesetzt pausieren sollte: Mit der Suchfunktion oben rechts finden sich mit dem Stichwort Helgoland zahlreiche Antworten. An sich dürfte dazu alles geschrieben sein, man muss es nur auffinden.

0

Am meisten lohnt es sich , wenn man ein paar Tage auf Helgoland bleibt . Dann hat man richtig Zeit , die Insel und die Düne zu erkunden und alles auf sich wirken zu lassen. Bei einem Tagesausflug hat man nicht all zu viel Zeit , Helgoland zu erkunden , weil man ca. gegen 12: 45 / 13 Uhr ankommt und gegen 16: 30 Uhr / 17 Uhr wieder zurückfährt

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die gesammte Atmosphäre ist es wohl, denn Helgoland ist die einzige Hochseeinsel Deutschlands (wenn das Meer rauh ist, ist die Überfarht nicht ohne). Insofern würde ich einen Spaziergang einplanen und die "Sehenswürdigkeit" Natur genießen und mir den Wind um die Nase blasen lassen. Die Gesellschaften, die auf die Insel kommen, um günstig zu "Tanken", trüben allerdings die schönen Eindrücke.

Letzteres hat sich gottseidank gebessert!

LG

0

Was möchtest Du wissen?