Was hat es mit dem Wolpertinger auf sich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wolpertinger wurden und werden gerne im südlichen Bayern (möglicherweise auch in Österreich) gebastelt. Der Wolpertinger ist ein Fabeltier das mit einem weichen Fell (z. B. Kaninchen), Gehörn (Rehbock?) manchmal einem (Enten)schnabel, möglicherweise Entenfüßen ausgestattet ist. Manche haben auch Flügel .... der Phantasie des Präparators sind da wohl keine Grenzen gesetzt. Über die Geschichte, die dem Ganzen zu Grunde liegt kann ich Dir leider nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wolpertinger ist ein so genanntes Mischwesen, das sich aus den Körperteilen verschiedener Tiere zusammensetzt. Es ist eine Fantasiegestalt (gezeichnet, ausgestopft), und der Wolpertinger kommt halt in Bayern vor, sagt man. :) Aber jede Region hat ihren eigenen "Wolpertinger", der sich dann nur anders nennt. Hier ist eine Erklärung durch Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolpertinger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige schöne Wolpertinger kannst Du im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München in der Neuhauser Str. bewundern.

www.jagd-fischerei-museum.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei uns ist das so:Du gehst bei Vollmond in den Wald,nimmst einen Sack und eine Kerze mit.Die Kerze stellst Du vor den Sack,den Du geöffnet hinhältst.Nun musst Du nur noch warten,denn Wolpertinger sind ganz neugierige Tierchen,die bei Vollmond das Licht ausnutzen um Ihr Gebiet zu erweitern und neue Gefilde kennenzulernen.Sie werden also Deine Kerze für den Mond halten und Deinen Sack für eine Höhle.Geduld brauchst Du natürlich.....

Im Anhang ein Bild vom letzten bei uns im Altmühltal gefangenen Wolpertinger....das war eine lange Nacht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?