Was haltet ihr von Reisezirkussen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Mittelpunkt eines solchen Abenteuers steht in erster Linie: Fahren (nicht zu verwechseln mit "reisen"), Zelt aufbauen helfen, Sachen ein- und ausladen, evtl. Tiere versorgen helfen, Dienstbotengänge und "hauswirtschaftliche Tätigkeiten" (wenn es nicht ein wirklich großes Zirkusunternehmen ist, das dafür extra Personal hat), Werbeschilder auf- und abhängen, Besorgungsfahreten erledigen, auch mal im Zirkus auftreten, aufräumen, ausmisten .... schließlich wieder Zelt abbauen ... und vieles andere mehr.

Wenn´s mein Neffe wäre dann würde ich ihm von dieser Sache eher abraten (und wenn ich genug Geld übrig hätte ihm stattdessen für die großen Ferien ein Inter-Rail-Ticket spendieren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erfahrung in einem Reisezirkus habe ich hier nicht. Aber wenn es sich um einen Reisezirkus handelt, dann ist das in Bezug auf Reise eher zweitrangig. Es handelt sich hier in erster Linie um einen Job. Sein Job wird sein im Zirkus aufzutreten, zu helfen und eben mit überall hin zu touren. Das da durchaus das ein oder andere gesehen wird, er also etwas herum kommt und sich in einigen Augenblicken auch Reisefieber oder Reisemelancholie breit macht, ist klar.

Aber mit einer typischen Urlaubsreise kann das nicht verglichten werden! Eher als Job.

Und wenn ich daran denke, dass ich als Geschäftsreisenden viele deutsche Städte oder auch schon in Europa Hauptstädte gesehen habe, aber letztendlich manchmal nur einen Abend da war, kann ich sagen, dass es eher eine Schinderei war als eine Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?