Was haltet ihr davon ehemalige Kinderzimmer in private Gästezimmer umzugestalten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich halte die Idee für gut.

Ihr solltet das Zimmer allerdings als Doppelzimmer herrichten und mit Frühstück anbieten. Wegen der Anmeldung musst Du bei der Gemeinde nachfragen. Dann hast Du auch die Erlaubnis, zu werben und ein entsprechendes Schild an Eurem Haus anzubringen. Gefährlich ist da nix und der bürokratische Aufwand hält sich in Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine ganz persönliche Entscheidung. Wenn man den Trubel mag, warum nicht. Wenn man es eher gern ruhig hat, wahrscheinlich eher nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten eine solche Unterkunft schon mal in Kopenhagen genutzt und waren damit sehr zufrieden. Das Zimmer war mit Doppelbett, Schrank, mit Spiegel und Kommode sehr nett eingerichtet. Die Möbel waren antik, das Zimmer nett eingerichtet, hell und freundlich.

Es wurde uns ein schönes Frühstück nach unserer Wahl geboten. Der Aufenthalt war sehr angenehmer und persönlicher Art.. Wir hatten einen Wohnungsschlüssel, konnten also kommen und gehen wann wir wollten.

Ich denke eine Vermietung privater Räume in der eigenen Wohnung setzt ein grosses Vertrauen in fremde Mieter voraus.!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin Reiner,

das Thema ging ja heute ganz groß durch die Hamburger Morgenpost! Meine Meinung: Machen, wenn Du Lust drauf hast. Private Zimmer für Touris gab es schon immer und wird es auch immer geben. Die moderne Form heißt: www.couchsurfing.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternmops
31.01.2013, 23:02

moglisreisen, Rheiner will ja vermieten. Und beim couchsurfing ist ja nix verdient. - LG.

2

Was möchtest Du wissen?