Was haltet ihr davon, auf den Ayers Rock zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich persönlich finde, man sollte die religiösen Befindlichkeiten der Aborigenes respektieren und NICHT auf den Uluru steigen. Auch wenn es erlaubt ist, aber es gibt ja auch noch so etwas wie Ethik und Moral.

Dann geh lieber vor Sonnenaufgang um den Uluru herum und geniesse es. Oder das Farbenspektakel vom Sonnenuntergang.

Ausserdem: so ganz ungefährlich ist es auch nicht. Es sind schon Menschen zu Tode gekommen. Und bei der Hitze da rauf steigen ist auch nicht so ein Vergnügen.

LG vom Polarfuchs

Schließe mich an, ich war dort und nicht oben.

0
@Zinni

Kann mich der Meinung von allradfan und polarfuchs nur anschließen! Ich stand unterhalb des Uluru und fand das Verhalten der Touristen, die den Berg bestiegen haben, respektlos. Ich kann mich damit nicht identifizieren.

0
@kaenguruh

Genauso gings mir auch. Er war auch von unten schön und eindrucksvoll, da muss und sollte man wirklich nicht hochgehen!

0

Schließe mich absolut der Meinungen der Mehrheit hier an! Den Ayers Rock sollte man als Tourist auf keinen Fall besteigen - alleine schon aus Rücksicht und Respekt vor der Kultur der Aborigines!!! Allerdings kann ich die Wanderung um den Ayers Rock rum empfehlen vor Sonnenaufgang (Base Walk)und natürlich das Farbenschauspiel wenn die Sonne am Abend wieder untergeht. Zudem lohnt sich ein Ausflug zu den ca. 50 km entfernten Olgas. In dieser Landschaft von roten Felsformationen kann man schöne Wanderungen machen und großartige Bilder schießen! Hat mir persönlich sogar besser gefallen wie der Ayers Rock! :)

Hallo, ich würde sagen Nein. Wie du schon sagst ist er für die Anangu, die Aborigines in der Region, ein heiliger Berg und man sollte dies achten. Es wird überall darum gebeten, auf den Schilder im Park steht DON`T CLIMB ULURU. Und dann ist es auch nicht so ohne auf diesen Ayers Rock hinaufzusteigen, Hitze. Deshalb lieber von unten das ganze Anschauen und um den Berg herum Wandern, ich glaube davon hast du mehr.

Mir erschließt sich einfach nicht, warum 'man' immer noch scharf darauf ist, diesen Berg zu besteigen! Es gibt garnicht weit entfernt die Kata Tjuta Berge (Olgas), in denen man schöne mehrstündige (auch steile) Wanderungen machen kann - ohne unbedingt über eine heilige Stätte der Aboriginies zu trampeln!

Wie hier in diesem Forum schon mal sehr plastisch festgestellt wurde - wem würde es einfallen, den Altar im Kölner Dom zu besteigen???

0

Das fände ich absolut daneben!

Ebenso "locker" könntest Du im Bikini durch den Vatikan wandeln oder im Minirock durch Mekka.

Besonders in einem fremden Land sollte man die Gefühle der dort lebenden Menschen beachten, soweit das irgend möglich ist.

Kurz vor Sonnenaufgang eine geführte Wanderung (für ein paar $ mit Abholung am Hotel) um den Ayers Rock zu beginnen und dann praktisch mit der Sonne im Rücken ihn zu umrunden (2 - 3 Stunden) ist eines der schönsten Erlebnisse meiner mehrfachen Australienbesuche. Mache ich demnächst wieder mal.Ihn zu besteigen ist ein Sakrileg.

Hallo,

wenn man Religionen auch dann respektiert, wenn sie einem kulturell fern stehen, dann ganz klar NEIN. Wäre, wie auf dem Altar einer Kirche herumzuwandern.

LG

Was möchtest Du wissen?