Was gibt es in Westaustralien zu entdecken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde Westaustralien eines der schönsten Bundesstaaten (bzw. Territorien) von Australien.

Der Staat bietet die isolierteste Metropole der Welt (Perth), aber auch fantastische Landschaften und viel Fauna und Flora, und hat den Vorteil das man von Deutschland aus am schnellsten dort ist.

Ich weiß leider nicht wie lange du dort sein willst, empfehle aber eindringlich nur ein bis zwei Tage in Perth zu bleiben und dann raus in das Outback oder an die Küste. Perth ist ganz nett, aber Städte gibt es genug in Europa und dafür würde ich mir nicht die lange Anreise antun. Im Gegensatz dazu das Outback, das so einzigartig auf der Welt ist.

Autofahren ist sehr einfach, an den Linksverkehr gewöhnt man sich sehr schnell, die Entfernungen sind allerdings nicht ohne.

Eine in relativ kurzer Zeit zu machende Einsteiger-Rundreise wäre z.B.

Perth-Hyden (Wave Rock, eine interessante Granitformation)

Hyden-Kalgoorlie (eine tolle Stadt mit Goldgräberstimmung und paar Sachen zum Ansehen)

Kalgoorlie-Esperance (ein schöne gelegene Stadt mit wilden Küsten, Stränden und Nationalparks)

Esperance-Albany (schönes Umfeld, fällt nach den bislang besuchten Städten aber leider etwas ab)

Albany-Perth

und damit hast du schon relativ viel von West-Australien mitbekommen was du mit einem reinen Großstadtbesuch so nicht mitbekommst.

Zum Norden hin wird es schwieriger, der Nambung (Pinnacles) National Park (Kalksteinsäulen in einer bizarren Landschaft) ist noch innerhalb eines Tagesausfluges von Peth aus zu erreichen, bist dann aber zu einer ungünstigen Tageszeit dort.

Alles weiter oben dauert und du mußt die gleiche Strecke wieder zurückfahren, was schnell bei den Entfernungen in Langeweile ausarten kann.

Wenn du sehr viel Zeit hast kannst du die Route von Perth nach Darwin oder Adelaide fahren und das Auto dort abgeben (leider meist eine hohe Rückführgebühr fällig) oder von Perth an der Küste entlang nach Port Hedland und zurück via Outback nach Perth, habe ich alles schon gemacht), als Australieneinsteiger würde ich es aber zuerst mit einer kleineren Route wie z.B. oben vorgeschlagen versuchen und sehen ob die langen Fahrten überhaupt was für dich sind.

Zur Einstimmung noch paar Bilder (leider nicht die beste Qualität da eingescannt) und die Überschriften passen überhaupt nicht, warum auch immer, eingebenen wurden sie richtig. Daraus wurde nun ein Ratespiel: "Bringe die richtigen Bilder und Überschriften zusammen" :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roetli 10.06.2011, 19:09

Irgendwie haben sich Deine Bildunterschriften verschoben :-(

0
moglisreisen 10.06.2011, 20:49
@Roetli

Das finde ich überhaupt nicht schlimm; deine Bilder sind und bleiben für mich der Hit (incl. Text)!:-)

0
Zinni 10.06.2011, 22:11
@moglisreisen

Vielen Dank für die Kommentare :-)

Das mit der Verschiebung hatte ich selbst schon bemerkt: "die Überschriften passen überhaupt nicht, warum auch immer..." vielleicht wäre das was für die nächste "Wer wird Millionär" Eingangsfrage ("welches Bild passt zur Überschrift?") :-)

0

Der Botanische Garten in Perth ist wirklich klasse, da hat Flugzeugliebhaber recht. Ein bisschen außerhalb von Perth findest du aber auch einiges zu entdecken. In Mandurah war ich in einer kleinen Galerie, die einiges von australischen Künstlern ausgestellt hat. Von Perth aus solltest du auch unbedingt nach Fremantle fahren, egal ob mit der Bahn oder mit dem Boot (wobei letzteres sich wirklich lohnt). Fremantle ist ein wirklich schönes Städtchen und hat eine nette Innenstadt und viele Pubs und Cafes. Von dort aus kommst du wunderbar nach Rottnest Island (ca 30min mit der Fähre) und diese Insel ist einfach klasse. Vor Ort kannst du ein Rad leihen und die Insel dann erkunden. Dort gibt es sooo viele schöne Sandstrände, einfach traumhafmode

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Perth gibt es eine Menge zu entdecken. In Perth gibt es ein ganze Reihe interessanter Museen. Wo du unbedingt hin gehen solltest ist in die Perth Concert Hall. Dort musst du auf ein Konzert. Ein besonderes und interessantes Ereignis ist das Perth International Arts Festival. Der Zoo und das Aquarium sind auch einen Besuch wert. Für Naturfreunde gibt es einen riesigen Botanischen Garten in Perth. Viel Spaß dort :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall mehr, als Du in drei Wochen schaffen könntest!

Insofern hat Zinni recht mit ihrem Vorschlag, erstmal den Süd-Westen zu erkunden. Aber auch der Hinweis auf Fremantle und seine Umgebung von Bella85 ist sehr gut!

Gerade West-Australien ist 'die große Weite' - dieser größte aller australischen Bundesstaaten alleine ist schon 6-7x so groß wie Deutschland! Und ich kann Zinni nicht beipflichen, daß die 'große Runde' durch den Nordwesten in Langweile ausarten muß. Ich bin die Strecke Perth an der Küste entlang bis Broome und dann zurück durchs Outback über Newman und Mount Magnet gefahren - eine der eindrücklichsten Autofahrten meines Lebens und überhaupt nicht langweilig!

Neben den schon genannten Pinnacles war ich schnorcheln in Coral Bay mit riesigen Mantas, war 4 Tage in einem Aboriginal Dorf zu Gast, habe auf der Rückfahrt den 'Schlenker' in den Karijini-Nationalpark gemacht mit Besuch einer der weltgrößten Eisenerzminen in Tom Price, habe in 'Sheep Stations' in den 'shearer quarters' übernachtet und manchmal auch im Auto! Dafür habe ich jedoch 4 Wochen gebraucht - weil es auch viel zum Sehen und Fotografieren gab am Weg! Ich finde auch, daß dieser Bundesstaat der schönste und interessanteste auf dem Kontinent ist - und vor allem noch kaum touristisch überlaufen! Die schönste Zeit ist für mich September, weil im zeitigen australischen Frühling das Land (auch das Outback!) übersät ist mit Blüten! Mit den riesigen whale sharks am Ningaloo Reef kann man dann allerdings nicht schnorcheln - die sind dort im April-Mai unterwegs.

Insgesamt war ich 3 Monate in Australien und habe nur einen Bruchteil von dem gesehen, was sehenswert ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roetli 10.06.2011, 19:13

Unbedingt Port Hedland zum Übernachten meiden - war die teuerste, die ich je hatte: Dorm-Unterbringung für 100 AUD!!! Da habe ich dann bei der Rückfahrt lieber beim internationalen 'Hamburger-König' auf dem Parkplatz im Auto genächtigt!

0
Zinni 10.06.2011, 22:32
@Roetli

Ich glaube das ich hier ganz falsch verstanden wurde (kann natürlich an mir liegen, sorry), ich fuhr die gleiche Strecke wie du und das war Klasse. Was ich ausdrücken wollte: Nicht weit in den Norden fahren und die gleiche Strecke wieder zurück nach Perth (z.B. nur nach Exmouth vv) ist langweilig wegen der Rückreise, aber über Newman (was ich auch gemacht hatte) und eine ganz andere Strecke ist ganz was anderes und sehr interessant (z.B. Meekatharra hat nichts außergewöhnliches für Touristen zu bieten und war für uns trotzdem einen den Höhepunkte auf unseren Australien Reisen).

Auch Port Hedland war der Knaller für uns, das Pier Hotel hatte ganz normale Preise und einen super Event (ein Rockkonzert, wir waren die einzigen nicht tätowierten Besucher, aber es war ultracool!), klar gibt es nicht viel zum Ansehen, die Stadt muß man halt als Arbeiterstadt sehen mit allen Vor- und Nachteilen.

0
Roetli 11.06.2011, 02:16
@Zinni

Vielleicht hatte ich auch eine schlechte Zeit erwischt - das war das billigte Hostel, was ich damals finden konnte...

0
Zinni 11.06.2011, 18:11
@Roetli

Oder ich hatte zweimal eine gute Zeit erwischt, kann ja auch sein :-)

0

Was möchtest Du wissen?