Was gibt es in Padua zu sehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich empfehle dir

Cappella degli Scrovegni mit den Fresken von Giotto,

den Botanischen Garten, - der älteste seinesgleichen in der Welt (1545!!) mit jener Palme, die Goethe in seiner Die Metamorphose der Pflanzen 1790 erwähnte,

Den Prato della Valle (Bei dem du allerdings unweigerlich vorbeikommst) mit den Statuen der bekanntesten Paduaner Bürger, Unter den zahlreichen Statuen auf dem Platz, steht auch Andrea Memmo, der Patrizier Venedigs, als Beschützer und Protegeé von Padua bekannt. 1775 beschloss er die Umstrukturierung der gesamten Fläche, die zu dieser Zeit nichts anderes war als amorphes Sumpfland. Unmittelbar davon ist die Basilica di Santa Giustina mit dem Altaraufsatz von Veronese, der Ursprung des Baues stammt aus dem 5. Jahrhundert!

Und - Natürlich! - die Kathedrale, mit dem Grab des Hl. Antonius von Padua, 1551 begonnen, der Architekt war Michelangelo Buonarroti.

Bitte, eines nicht vergessen: Das berühmte Teatro Anatomico, hier hat Galileo Galilei 1592 - 1618 Vorlesungen gehalten! (Palazzo Del Bo)

für weitere Ideen:

http://www.turismopadova.it/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?