Was gibt es im Piemont kulturell zu entdecken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kulturell würde ich sagen, dass du mit Turin schon ordnetlich viel zu sehen bekommst. Ansonsten gibt es in der Region wenig, was Kultur anbelangt. Die Städte der Umgebung wie Alessandria oder Asti sind eher klein, Cuneo ist sicher einen Tagesausflug wert. Was aber sehr schön ist und wo man gut ein paar Tage bleiben kann, ist das Valle d'Aosta. Es ist eine dünn besiedelte Region mitten in den Bergen. Dort versorgen sich die Menschen teilweise wirklich noch selbst mit ein paar Hühnern und Kühen, die Landschaft ist einfach herrlich und - auch wenn das seltsam klingen mag - die Luft ist unglaublich gut. Tatsächlich ist die Gegend (zumindest in den Bergen oben) für den Geschmack der Luft bekannt. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll... Man atmet einfach tief durch und schmeckt diese frische Bergluft. Piemont ist einfach toll, wenn man sich für die Berge interessiert, gerne wandert oder klettert, den Lago Maggiore mag und guten Wein trinken möchte. Kulturell erfüllt Turin eigentlich alle Wünsche.

Aktivurlaub in den Bergen würde ich mal an die erste Stelle seten, aber es gibt durchaus auch Kultur zu entdecken, wie mir Wikipedia mitteilte http://de.wikipedia.org/wiki/Piemont#Tourismus Wenn du auf Landschaft und Berge stehst, dann ist das Piemont wie für dich gemacht. Nicht zu vergessen der Lago Maggiore!

isola bella - (Italien, Urlaub, Sehenswürdigkeiten)

Unbedingt sehenswert ist das barocke Schloss Stupinigi mit seinem großen Schlosspark. Es liegt nur etwa 10 Kilometer von Turin entfernt und ist das Meisterwerk des Architekten Filippo Juvara. Das Schloss der Herzöge von Savoyen steht heute auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Was möchtest Du wissen?