Was essen die Spanier so richtig gern an Süßkram? Gibt es da was Spezielles?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da gibt es, wie bei uns, regionale Unterschiede. Hier einige Beispiele: Churros: die länglichen, in Fett gebackenen Brandteigstangen werden in dickflüssige Schokolade getunkt oder einfach nur als „Churros con Azúcar“, mit Zucker bestellt. Zu kaufen gibt es sie meist bei öffentlichen Veranstaltungen wie Märkte und Feste aber auch in fast allen Cafés lassen sie sich gut mit einem Café Cortado kombinieren. Oreos: wer einmal hier ist, muss seinen Freunden einfach eine Packung Oreos mitbringen, denn was erinnert mehr an einen Spanienurlaub, als die schwarzen Doppelkekse mit zarter Schaumcremefüllung. Oreos schmecken nicht nur zum Café con Leche gut, sondern lassen sich ebenso in Shakes und Torten verarbeiten. Turrón: wird besonders zu Weihnachten gegessen. Meist wird er zu rechteckigen Tafeln aus Mandeln, Honig, weißen Oblaten, Zucker sowie Eiklar zubereitet. Turrón kommt ursprüngliche aus Südspanien und soll maurischer Tradition entsprungen sein. Typisch spanischer Turrón kommt aus Alicante und Xixona/Jijona in der Region Valencia. Ensaimadas: Hefeschnecken, die vor allem auf Mallorca hergestellt werden. Typische Zutaten sind Mehl, Eier, Zucker, Hefe, Milch und mallorquinisches Olivenöl. Der Teig wird in langen Rollen zu einer Spirale geformt und nach dem Backen mit Puderzucker bestreut, bevor die fertige Ensaimada schließlich in einer 8-eckigen Kartonbox unterschiedlichster Größe verpackt wird. Polvorones: sehr zartes Mandelgebäck. Chocolate a la taza: heiße Trinkschokolade, die so dickflüssig ist, dass der Löffel drin stecken bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bube44
07.12.2011, 22:40

Bei Ensaimadas darf Schmalz nicht fehlen!

0
Kommentar von Revolera
08.12.2011, 02:00

Die Oreos die man in Europa kauft werden zwar in Spanien hergestellt, es handelt sich aber um amerkanische Kekse!

0

Zu Weihnachten isst man "polvorones" (etwa "Staubige"), ein Mandelgebäck das im Mund regelrecht zu Staub zerfällt.

Ansonsten wie schon geschrieben gibt es viele Örtliche Süssigkeiten, man kann nicht generalisieren mit "die Spanier" - ein Bayer ist auch anderes wie ein Hamburger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der gemeine Spanier an sich" ;-), oder wie meintest Du das?

Die fRage ist irgendwie schwierig, denn der Deutsche ist ja uch nicht jeden Süsskram, oder?

Also, es hängt von den persönlichen Vorlieben ab und wohl auch von der Jahreszeit!

Denn im Juli verspüre ich zumindest keine Gelüste auf Zimtsterne, kann aber Florentiner rund ums Jahr verputzen.

Ich glaube Du solltest Deine Frage nochmal konkreter stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Mallorca gibt es z.B den Mandelkuchen, der mit Vanilleis serviert wird, hmmm!!! Und die Ensaimadas, ein Schmalzgebäck mit dick Puderzucker bestreut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also du hast alles von memas8 beantwortet bekommen sehr sauber und richtig dem ist nichts hinzu zu fügen.. wenn du in berlin wohnst dann kanst du solche dinge in der spanschen quelle besorgen in hamburg heist der laden silca altona und bei www.call-a-paela.com bekomst du es geliefert oder per post dpd du musst nur sagen was du willst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Marzipan aus Toledo. Das gibt es nicht nur in Toledo sebst, sondern auch in vielen anderen Städten des Landes.

Viele Supermärkte in den touristischen Gegenden haben eine sparate Abteilung mit Spezialitäten aus Spanien.

Auch der Malaga-Wein ist sehr süß. Mehr ein Likör.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Weihnachten gibt es eine leckere Spezialität, die nennt sich Turron. Aber mein Favorit sind frische Churros. Das ist ein frittiertes Gebäck, sehen etwas aus wie Spiralen. Schmecken besonders gut wenn sie noch warm sind und dann werden sie mit Puderzucker bestreut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?