Warum trifft man überall auf der Welt so viele Deutsche?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Deutsche Arbeitnehmer haben mehr Jahresurlaub, als das in fast allen anderen Ländern üblich ist.

  • Trotz allen Gejammers ist das Einkommen vieler Deutscher immer noch recht hoch.

  • Auch die Durchschnittsrentner stehen in Deutschland finanziell noch recht gut da und können also reichlich unterwegs sein.

  • Fernreisen sind gerade in Deutschland sehr populär, was etwa in Frankreich gar nicht so gilt.

Ich denke, das liegt auch daran, daß die große Mehrheit immer an die gleichen Pätze fährt und meist während der üblichen Ferienzeiten unterwegs ist.

Sobald man mal etwas 'abseits' unterwegs ist, sind plötzlich andere Nationen ziemlich gut repräsentiert! Auf Sansibar hatte ich z.B. das Gefühl, auf einer 'italienischen' Insel zu sein - Deutsche habe ich da ganz wenig getroffen. Auch in Western Australia waren nur ganz wenig Deutsche, während mir an der Ostküste ständig welche über den 'Weg gelaufen' sind! In Namibia habe ich einige wenige Leute aus Deutschland getroffen, aber wahnsinnig viele Touristen aus Süd-Afrika und Großbritannien. In knapp 3 Wochen Nordinsel von Neuseeland waren es nur 4 Deutsche, obwohl es während der deutschen Weihnachtsferien war und eigentlich 'Saison'!

Einerseits haben wir Kohle, andererseits recht viele Einwohner und drittens einen Zivildienst, den viele im Ausland absolvieren. Dann würde ich uns noch eine Geographennation nennen und damit meine ich nicht nur die Flaggen der Länder auswendig zu kennen. Das puscht sich dann gegenseitig, da die von Reisen zurückkehrenden natürlich erzählen und das Fernweh in den nächsten wecken. Das gepaart mit VIEL Urlaub führt zu Deutschen in aller Welt. So meine Formel

Was möchtest Du wissen?