Warum ist Portugal so ein unbekanntes Reiseland???

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Corinnas1981,

ich werde versuchen deine Fragen zu beantworten.

Wie Maxilinde schon geschrieben hat sind Porto und Lissabon von Individualtouristen sicher sehr oft besuchte Städte, wobei das für Lissabon noch in einem viel größere Ausmaß zutrifft. Diese Städte sind auch gut erreichbar, im Fall von Lissabon mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen und in Porto kannst du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten auch zu Fuß erreichen.

Die Algarve ist sicher die am meisten besuchte Küste Portugals, ist aber nur ein kleiner Küstenabschnitt. Die meisten Küstenabschnitte sind der Macht des Atlantiks aber schutzlos ausgeliefert und zum Baden kaum geeignet. Dazu noch schwer erreichbar (oft nur mit Mietauto). Spanien ist da einfach besser erschlossen. Und vielleicht wollen viele auch nur am Hotelpool bzw. am danebenliegenden Strand bleiben und sind am restlichen Land überhaupt nicht interessiert.

Das Hinterland Portugals Beira Litoral, Alentejo usw. sind einfach zu wenig bekannt und werden bei einer organisierten Portugalrundreise im besten Fall gestreift. Individualtouristen findet man, wenn auch in einem überschaubaren Ausmaß, überall. Dabei hat gerade dieser Abschnitt viel zu bieten. Städtchen wie Coimbra, Obidos, Tomar, Alcobaca, Batalha, Sintra,Evora und wie sie alle heißen möchte ich da nur als Beispiel nennen.

Ich glaube auch, dass sich viele es nicht wagen einen Urlaub selbst zu planen und die einzelnen Bausteine über das Internet zu buchen. Ich hätte mir das früher auch nicht zugemutet, erst durch den Konkurs eines Reiseveranstalters während eines Urlaubs, ja, an der Algarve, bin ich auf den Geschmack gekommen. Jetzt kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen, und der Radius wird immer weiter.

In Portugal gibt es eben nur wenige Plätze die für den Massentourismus geeignet sind und das ist meiner Meinung auch gut so. Viele Grüße

Hier noch ein weiterer Aspekt: bevor vor einigen Jahren die Billigflieger auf dem Markt erschienen, war es noch viel häufiger üblich, mit dem Auto in den Süden zu fahren. Wir haben das auch oft getan, und die Strecke nach Portugal ist - gerade mit Kindern - schon eine große Herausforderung. Und der größte Teil der Westküste ist zum Baden eher ungeeignet wegen der starken Strömung. Bei der beliebten Felsalgarve kommt hinzu, dass die Steilküste stark einsturzgefährdet (poröser Kalksandstein) ist, weshalb sie teilweise unter Naturschutz steht und nur eingeschränkt bebaut werden darf.

Es gibt in Portugal in der Algarve zwar auch Hotelburgen, aber deutlich weniger als in Spanien. Nordportugal ist ein Reiseziel für Individualtouristen. Von denen gibt es allerdings nicht wenige in Portugal.

Was möchtest Du wissen?