Warnweste in Frankreich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann der Antwort von Promenade nur zustimmen und darüber hinaus empfehlen, auf jeden Fall eine Warnweste mit an Bord zu haben. Warnwesten sind mittlerweile in 15 europäischen Ländern Pflicht und der Busgeldkatalog ist höchst unterschiedlich. In einigen Ländern wird schon für das Nichtmitführen der Weste ein Bussgeld erhoben, während andere Länder sich darauf beschränken, das Bussgeld nur zu erheben, wenn sie im Notfall nicht angelegt wird. Die Bussgelder reichen von 14 Euro in Österreich bis zu ­­– im Extremfall – 1375 Euro in Belgien.

Sie sind zwar nicht schick, aber die eigene und die Sicherheit der Insassen bei Panne oder Unfall sollte einem diese Investition wert sein; und sie auch dort anlegen, wo keine Pflicht besteht.

Wichtig in Frankreich bezüglich Warnwesten ist auch das sie Griffbereit mitgeführt werden müssen! d.h. nicht im Kofferraum sondern so das der Fahrer und die Mitfahrer ohne erst aus dem Auto steigen zu müssen ihre Westen anziehen können, es muss auch pro Passagier 1 Weste vorhanden sein.

Das ist Pflicht! da kennen die franzosen leider kein pardon. musst fuer jeden insassen eine dabei haben.

Braucht man für Reisen nach Thailand irgendwelche Impfungen?

Sind für Thailand irgendwelche Impfungen vorgeschrieben bzw. Pflicht?

...zur Frage

Marokko mit dem Auto durchfahren: Was muss ich beachten, welche Route?

Welche Route empfehle ich mir für eine Autoreise durch Marokko? Was muss ich beachten? Gibt es Zölle oder bestimmte gesetze, die man kennen muss als autofahrer?

...zur Frage

ADAC Plus Mitglied?

Ich habe eine lange Fahrt vor mir und mache mir natürlich Sorgen.
Denn da meine alte Mutter in Portugal dringend Pflege braucht, fahre ich nächste Woche als Frau alleine von Oberbayern nach Portugal.

Wandere also aus.
Ich habe meine Wohnung auflösen müssen und die Nachmieter stehen schon auf der Matte.

Frage an die ADAC Mitglieder.

Falls, was ich nicht hoffe, unser Auto unterwegs kaputt geht, oder es zu einem Unfall kommt.

Ich kann ja nicht mit Kind und Kegel stehen bleiben, irgendwo übernachten.

Denn ich muss zu einem bestimmten Zeitpunkt an dem neuen Wohnort sein.
In Deutschland habe ich keine Wohnung mehr.

Als ADAC-Plus Mitglied sagte man mir, stehe mir 6 Tage ein kostenloses Auto zur Verfügung, mit dem ich an mein Endziel weiter fahren kann.

Und dort könnte ich bei einem Vertragshändler den Wagen abgeben.

Habe ich das richtig verstanden.
Ich kann also, wenn z.B. in Frankreich etwas geschieht, mit einem Mietwagen bis Portugal weiter fahren und den Wagen dort abgeben.

Danke für die Antworten

...zur Frage

Pâte bzw. Pizzateig im Handgepäck?

Es gibt in Frankreich so tolle fertige Kuchenteige auf der Rolle. Dürfen die mit ins Handgepäck ?

...zur Frage

Gibt es in Deutschland einen Zeitpunkt für die Winterreifen-Pflicht?

Brauche eine Antwort wegen einer Autoreise. Oder gibt es keinen einheitlichen Termin?

...zur Frage

Wo kann ich einen Kamping Bus in Frankreich (Brest oder Umgebung) günstig für eine Woche mieten?

Meine Frau und ich wollen in einer Woche (vom So 8.7. bis So 15.7.) einen Bus mieten, in dem wir schlafen können, und mit dem wir kopfortabel die Bretagne erkunden können. Es sollte also kein riesiger Kampingwagen sein, sondern eher so VW-Bus Größe. Hat jemand da eine Idee oder Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?