War schonmal jemand in Yad Vashem?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Yad Vashem liegt außerhalb von Jerusalem in den judäischen Bergen. Der Baustil ist einmalig. Gleich gegenüber ist der Garten der Gerechten. Da haben Leute Bäume gepflanzt, die Juden während dem Holocaust geholfen haben. Durch den Garten kannst Du auch nach Jerusalem zurücklaufen. Übrigens Schindler liegt im katholischen Friedhof in Jerusalem-wiggy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zweifellos ebenso beklemmende wie unvergessliche Eindrücke. Will man Israel und auch dessen (nicht immer begreifbare) Politik besser begreifen wollen, sollte man hingehen. Es ist in jeder Hinsicht ein Symbol für das "nie wieder Opfer sein".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Besuch von Yad Vashem erzeugt sicher keine angenehmen Gefühle. Allerdings bereue ich es keinesfalls, dort gewesen zu sein. Mich haben besonders die Halle der Namen und die Halle der Erinnerung beeindruckt, gerade letztere dürften viele mit Yad Vashem in Verbindung bringen.

Unbekannter ist das Denkmal der Deportierten und die neue Synagoge. Beim Denkmal steht einer der Waggons auf einer ins Nichts führenden Brücke. In der Synagoge findet man Zeugnisse bzw. Artefakte aus den zerstörten Synagogen Europas. Gerade eben habe ich noch daran denken müssen, auf einem Flur meines Arbeitsplatzes finden sich ebenfalls solche Relikte der hiesigen Synagoge.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich war da und denke, bei einem Besuch Israels darf man diese Gedenkstätte nicht auslassen. Es ist auch ein Teil unserer deutschen Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, unbedingt angucken.

Es ist ergreifend!

Wie es sich für dich anfühlt weiß ich nicht. Ich hatte nur Gänsehaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?