War jemand schonmal auf den Färöer Inseln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Yep!

Ein tolles - untouristisches - Reiseland. Unbedingt einen Mietwagen besorgen und die Inseln auf eigene Faust erkunden. Wochenendspecials machen dies zu einer guten - relativ billigen - Alternative.

Wer Lust hat kann unter http://www.kusafiri.at/tag/faroer-inseln ein wenig stöbern.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war bislang drei mal dort.

Ich finde es eine gute Idee wenn du:

  • auf Natur stehst

  • dir Wind und Regen nichts ausmacht

  • du keinen Schnäppchenurlaub erwartest

  • keinen Partyurlaub im Kopf hast

Ganz entspannt wird es nicht (es gibt keine Sonnengarantie, die Strassen sind teilweise ungewohnt eng, die dunklen, einspurigen, unbelichteten und gar nicht so kurzen Tunnels mit kleinen Ausweichbuchten sind sehr gewohnheitsbedürftig und nicht ganz ungefährlich, mit öffentlichen Verkehrsmittel ist man schnell an seine Grenzen da es recht wenig Frequenzen gibt), leider aber auch alles nicht ganz billig (eine einzelne Tunneldurchquerung mit dem Auto kann schon mal 18 Euro kosten) aber dich erwartet eine wunderschöne nordische Landschaft die es wert ist sich anzusehen.

Leider waren bei meinem letzten Urlaub in 2009 viele der früheren guten Restaurants mit guten landestypischen Gerichten geschlossen, hier hatte die Wirtschaftskrise voll eingeschlagen so daß wir uns statt frischem Fisch & Co mit Steaks begnügen mussten, hoffe das dies sich wieder ändert (auch die Kneipen waren leer die vorher immer gut gefüllt waren).

Falls noch Fragen -> gerne.

Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps) Faroer Inseln - (Reiseziel, Empfehlung, Tipps)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bella85 07.03.2012, 10:11

Schön, dass du wieder da bist und auch wieder so tolle Fotos mitgebracht hast!

0

Hallo!

Wir waren mit dem Reisemobil (Überfahrt mit der Smyrilline-Fähre) zu den Färöern, Island, (Grönland) ab DK-Hanstholm unterwegs. Die Färöer sind wärmer und grüner als Island. Papageientaucher, wilde Orchideen, viel Natur, gute kurvenreiche Straßen, Speiselokale (Lachs, Lamm, gute Fischsuppen, Stockfisch) Dieses Gericht habe ich nicht gegessen, diesgibt es wirklich!! Papageientaucher, gefüllt (Fyltur lundi) 4 Papageientaucher 200 g Margarine 200 g Zucker 250 g Weizenmehl 1/2 TL Backpulver 4 Eier 150 g Rosinen Den Kopf, die Flügel und den Schwanz der Papageientaucher abschneiden. Die Innereien und den Nackenknochen entfernen und die Vögel danach gut waschen. Rupfen. Dann die Halsöffnung zunähen und die Vögel füllen. Für die Füllung die Margarine und den Zucker gut zusammenrühren. Dann ein Ei nach dem anderen einmischen. Mehl und Backpulver hineinsieben und dann mit den Rosinen unterrühren. Die Füllung in die Papageientaucher drücken und auch die Hinteröffnung vernähen. Die Vögel in Salzwasser 1-1,5h kochen. Übriggebliebene Füllung kann man in 4- bis 5-lagiges Staniolpapier wickeln und sie auf die Vögel in den Topf legen. Gehalt: 12% Eiweiß, 47% Fett, 41% Kohlenhydrate, 17755kJ. Dazu : dazu Pellkartoffeln und Marmelade. Gefüllte Papageientaucher sind das Festtagsessen der Färinger. Das Rezept hört sich etwas abartig an . Man sollte darauf achten, daß man die Vögel halbwegs dicht zunäht, da der Teig ansonsten im Kochwasser herauskommt. Das Ausnehmen und Rupfen der Vögel ist natürlich ziemlich viel Arbeit. Man beachte außerdem, daß in [gors] das Backpulver fehlt.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?