Wanderweg Irkutsk - Ulan Ude

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil's mich selbst interessiert, habe ich mal für Dich Tante google befragt. Die gibt erstaunlich viele Antworten zu dem Thema, hätte ich nicht gedacht, dass hier schon so viel geboten wird in Sachen wandern und trekking. Gute Infos über verschiedene Trails findest Du hier: http://www.baikalinfo.com/html/german_gbt.xml.php

Danke für deine Antwort. Leider gibts nichts spezifisches über den südlichen Baikal gefunden. Natürlich google ich auch erstmal alles. Die Betreiber der Seite habe ich bereits vor Monaten um Rat gebeten. Bis dato ist nichts zurück gekommen.

Ich suche einen Wanderweg der für eine Tour von einer Woche geeignet ist.

0

Dir ist schon klar, daß das ein Weg von etwa 500 km wäre? Und die Hälfte davon sowieso nicht am Ufer entlang führt, sondern landeinwärts (Ulan Ude) liegt nämlich fast zweihundert km vom Baikalsee entfernt!

Selbst wenn es Wege gibt, Du mußt ein entsprechend langes Visum für Russland bekommen. Sprichst Du russisch, besser noch burjatisch, um überhaupt mit den (extrem selten) anzutreffenden Einheimischen sprechen zu können? Wie willst Du den für eine so lange Zeit notwendigen Proviant transportieren - Siedlungen mit irgendwelchen Läden gibt es nur sehr selten (und wenn, dann in der Nähe der Uferstraße, aber kaum im Hinterland).

Viel Glück bei Deiner weiteren Suche!

Mit deiner Schätzung von 500 bist du recht optimistisch. Ich hatte nie vor die volle Strecke zu laufen. Aus Städten rauszulaufen bzw reinzulaufen macht echt keinen Spaß. Ich würde mich das eher auf die Teile beschränken die von der Natur her schön sind. Es gibt durchaus Menschen die 500km wandern können. Weitaus mehr habe ich bereits geschafft.

Zum Thema Sprache Würde ich nur in Staaten Reisen in denen man Englisch bzw Deutsch spricht dann würde ich recht wenig von der Welt sehen. Ich habe die erfahrung gemacht das es immer irgendwie geht. Auch ohne die Sprache zu beherrschen.

Ich habe Deine Fähigkeit, weite Strecken zu wandern, nicht angezweifelt - es muß in diesem Fall halt das Visum entsprechend ausgestellt sein und man muß eine Alternative zu 'in Städte/Ortschaften reinzulaufen bzw. rauszulaufen' finden.

Und mit der Sprache gebe ich Dir recht - ich habe daher in meinem langen Leben für die all die Länder, die ich besucht habe und in denen nicht deutsch oder englisch gesprochen wird, immer das Nötigste in der Landessprache vorher gelernt. Natürlich geht es immer irgendwie - aber der Respekt vor den Menschen (im Falle Russlands o.a. auch der Obrigkeit) war/ist bei mir stets größer...

0

Was möchtest Du wissen?