Wandern und Strandurlaub - welche Kanareninsel ist dafür am besten geeignet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Conchita,das ist sicher immer auch eine Frage des persönlichen Empfindens,außer Fuerte das mir etwas " kahl" ist,finde ich alle Kanaren schön und sehenswert.Für mich persönlich ist aber La Palma für den von Dir geschilderten Zweck am meisten geeignet.Der westliche Teil der Insel ist durch den Atlantikeinfluss sehr sonnenreich ohne heiß zu sein.Dort findest Du ausreichend Platz und Sonne,allerdings wenig direkte Sand-strände,viele Bananenplantagen und auch gute Hotels aller Preisklassen und wunderschöne Ferienwohnungen ,der kleine Ort Tazacorte ist einer meiner Lieblingsorte auf den Kanaren.Der Vulkan am südlichen Ende der Insel ist sehenswert im Norden findest Du im Gebirge viele gute Wanderwege.Insgesamt wird die Insel durch einen Gebirgszug geteilt ,während im Westen die Sonne regiert ist es im östlichen Teil oft bedeckt und auch niederschlagsreicher.Die Inselhauptstadt Santa Cruz ist ein Kleinod interessanter Architektur.Alternativ ist La Gomera zum Wandern ein gutes Ziel, allerdings sind die Badestrände hier sehr rar und es gibt eigentlich nur ein großes Hotel mit internationalem Standard.Zum Wandern ist es aber sehr gut geeignet. Also für mich La Palma Grüße aus Halle/Saale Dietrich

Da würde ich mal ganz klar sagen Gran Canaria. Die Insel hat recht gute Strände, mehr wie Teneriffa, La Palma oder La Gomera, dazu noch Sanddünen und man kann auch recht gut wandern. Im Winter gibt es dort die verschiedensten Möglichkeiten von Blumenwiesen im Norden bis zum Kiefernwald im Zentrum. Auch sind dort die Temperaturen meist noch etwas besser wie auf den westlichen Inseln. Selbst im Sommer kann man auch noch einige Wanderungen im Norden unternehmen.

Für diese Kombination kommt für mich auch nur Teneriffa in Frage. Tolle Insel mit viel Abwechslungsmöglichkeiten.

Moin Conchita,

... die wirst Du auch hier bekommen! Meine Meinung: Alle - bis auf Fuerte (nix zu sehen) und El Hiero (viel Steilküste, aber tolle Natur. Gut zum Radfahren). Ansonsten hast Du die Qual der Wahl auf den Kanaren. La Palma hat eine atemberaubende Natur, die "Wanderinsel", aber dafür nicht mit Stränden reich gesegnet, die wenigsten nach El Hiero. Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote - bei allen Dreien hast Du eine fantastische Kombi = tolle (Wander-)Natur, tolle Strände.

La Gomera ist nach meinem Geschmack die vielseitigste Insel unter den Kanaren. Dort kannst Du im Regenwald wandern, aber auch auf anderen Pfaden, kannst am weißen, aber auch am schwarzen Strand rumgammeln usw...

Fazit: Beschäftigt Euch mal mit La Gomera! Lohnt!

Hallo,

ich war bereits 2 x auf Teneriffa, die ich für die abwechslungsreichste Kanareninsel halte. Es gibt hervorragende Wandermöglichkeiten, La Plama hat aber durchaus auch seinen großen Reiz - siehe hier:

http://www.reisefrage.net/frage/wo-gibt-es-die-schoeneren-wanderstrecken---auf-teneriffa-oder-la-palma

Für die Kombination Strandurlaub/Wandern halte ich allerdings Teneriffa für geeigneter. Es ist einfach herrlich, am Morgen bei glasklarer Luft in der Kälte am Teide herumzustapfen und am Nachmittag die müden Beine am Strand (aber bloß nicht in den Tourihochburgen bei Los Americas usw. - des gibt sehr viel schönere Alternaiven) auszustrecken. Dieser Kontrast ist einfach faszinierend.

Kennst Du La Gomera? Ich frag nur, weil wenn ich beide Inseln nicht kennen würde, wäre ich auch für Teneriffa. lg

0
@moglisreisen

Nein, La Gomera kenne ich "noch" nicht. Ich bin aber davon überzeugt, dass es mir dort auch gefallen würde. Die Kanarischen Inseln haben für mich eine große Anziehungskraft. Die landschaftlichen Eindrücke sind einfach fantastisch! Auch Lanzarote hat sehr viel - besonders Außergewöhnliches - zu bieten.

Aber Fuerteventura würde ich ebenfalls ausschließen ....

0

Was möchtest Du wissen?