Vorsorge gegen Parasiten in Südamerika?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das ist ein weites Feld und das Thema Parasiten lässt sich vom Thema Krankheitserreger nicht abtrennen.

  • Amöben: Da hilft es nur, Salate und nicht durchgegarte Speisen zu meiden. Selbst geschältes Obst ist natürlich OK. Kein Vergnügen- ich sags dir!

  • Chagas/Triatomawanze. Damit bekommst Du es besonders in den Zentralanden zu tun. Eine heimtückische Krankheit! Möglichst nicht in verfallenen Unterkünften und in der Nähe von Haustieren übernachten. Nach Rückkehr nach hause testen lassen.

  • Dasselfliegen u. ähnl.: Die Maden bohren sich unter die Haut. Durch dicken Öl- oder Fettfilm ersticken und am besten vom Arzt herausnehmen lassen. Bei mir ging das problemlos.

  • Candiru: Niemals in Binnengewässern unter Wassser pinkeln, sonst hast Du schnell diesen Wels in der Harnröhre, der nur durch eine hässliche Operation entfernt werden kann. Binnengewässer generell zu meiden halte ich für übertrieben- im Gegensatz zu Afrika. Bilharziose gibt es nur im Osten Brasiliens.

  • Hakenwürmer, Darmwürmer etc.: Siehe Amöben, Wurmkur hilft.

  • Malaria, Leishmaniose, Dengue etc.: Ein gutes Repellens, besser chemische Keule, für Malaria Notfallmedikament mitnehmen.

  • Vor der Reise tropenmedizinisch beraten lassen. Kommt ja drauf an, wo Du hinfährst.

LG

Na ja. Parasiten gibt es überall und wie Sand am Meer. 99% der Menschheit dürfte schon mit welchen in Kontakt gekommen sein oder einen haben- ohne es zu merken.

In tropischen Ländern gibt es natürlich noch die blöden Stechmücken, die sich wie bei uns von uns ernähren wollen aber dort auch noch gleich die Malaria übertragen. Davor kann man sich schützen. Insofern kommt es auch im riesigen Südamerika darauf, WO man nun eigentlich ist. Im Hochgebirge brauche ich auch dort kein Mückennetz.

In Gegenden mit Bilharziose würde ich das Planschen im Süßwasser eher vermeiden. Man diagnostiziert über den Stuhlgang. Impfungen dagegen gibt es nicht. Guter Tipp: Tropeninstitut (z.B. Heidelberg) fragen, falls es in tropischere Gegenden z. B. in Brasilien und dort wiederum in den Regenwald geht.

Hi,

  • nicht barfuß laufen (auch nicht am Strand),
  • nicht in Binnengewässern baden
  • Wasser nur aus Flaschen trinken (dabei darauf achten, dass der Verschluss beim Kauf unversehrt ist)
  • nur mit Flaschenwasser die Zähne putzen
  • nicht ins Wasser pinkeln
  • nur gekochte Speisen essen (cook it or forget it)
  • regelmäßig die Hände waschen

Wanzen oder Läuse kannst Du Dir in diversen Betten so oder so einfangen. Da gibt es m.W. auch kein Patentrezept ausser sich die Unterkunft vorher anzusehen und das Zimmer ggfs. nicht zu nehmen.

WENN Du merkst dass Du Parasiten hast, ist es eh zu spät. Dann hilft nur der Gang zum Arzt. Wichtig ist, dass Du evtl. erst Wochen nach Deiner Reise Beschwerden haben kannst. Dann solltest Du Dich daran erinnern, dass das Problem evlt. von der Reise kommen "könnte". Ich würde das aber auch alles nicht überdramatisieren. Ich habe mit vielen Reisenden zu tun und höre nur extrem selten davon, dass jemand sich ein unerwünschtes Mitbringsel eingefangen hat.

bye Rolf

Was möchtest Du wissen?