von Sorrent nach Rom - mit Auto oder Bahn

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

auch wenn du dich offensichtlich schon entschieden hast, noch ein paar Hinweise (machten letztes Jahr im Juni eine Tour mit dem Auto Muc - Rom - Sorrent - Cilento):

Je südlicher, desto chaotischer. Autobahn Rom - Neapel (oder umgekehrt) kein Problem.

Aber die Strecke Sorrent - Neapel zieht sich schon sehr, da dort immer extrem viel Verkehr herrscht und an Überholen nicht zu denken ist (Sorrent - Pompeji war eine einzige Schlange mit ca. 30 km/h i.D., etwas überspitzt gesagt). Und die Rollerfahrer kosten einen den letzten Nerv.

Fahrt wirklich früh los (da meine ich so 5 oder 6), dann entkommt ihr dem Morgenwahnsinn um Sorrent. Sind zwar nur ca. 270 km nach Rom, aber ich würde mind. 5 Stunden rechnen.

Und in Rom die beschränkte Zone (ZTL, zona a traffico limitato) beachten, die einen Großteil der Innenstadt umfasst und in die man zu bestimmten Zeiten nicht hineinfahren darf. Im Zentrum Roms kannst du das Autofahren eigentlich vergessen.

Wir hatten das Auto in Trastevere abgestellt und sind dann von dort per pedes bzw. mit den Öffentlichen losgezogen. Hier hatte ich schon mal bisschen was zum Verkehr in Rom geschrieben: http://www.reisefrage.net/frage/mit-dem-auto-in-rom-herumfahren

Ich kenne die Zugverbindungen nicht, könnte mir aber vorstellen, dass eine Zugfahrt mit Hotel in der Nähe der Stazione Termini die stressfreiere Variante ist (und bestimmt die günstigere Variante angesichts Benzin, Maut, Parkhaus). Zug ist spottbillig in Italien und Parkhäuser in Rom sind horrend teuer.

Und in jedem Fall würde ich mind. 2 Nächte einplanen, sonst lohnt es sich ja fast gar nicht. Viel Spaß in Bella Italia!!

Mal wieder eine Spitzenantwort-DHissimo!!!

LG

0
@Endless

Der war gut, habe festgestellt, dass es hier an der Küste ganz viele "foche commun" gibt, auf Helgoland u.a. auch "foche grigia". Bin also nicht alleine :-)

LG nach "Monaco di Bavoria"

0
@Seehund

"...Baviera"! :-) Bayerische Gruesse aus Bolivien!

0

Ich kann mich in Rom an ein ziemliches Verkehrschaos erinnern, deshalb würde es mich abschrecken mit dem Auto hinzufahren. Selbst war ich noch nicht mit dem Auto in der Stadt unterwegs, aber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bist du im Zweifelsfall in der Innenstadt schneller. Wenn ihr ein Hotel weiter draußen habt, wo es ja meistens genug Parkplätze für die Gäste gibt, wird es wohl kein großes Problem sein, gut hinzukommen. Ich würde allerdings danach trotzdem mit Bus oder U-Bahn weiterfahren.

Mit dem Auto sind es rund 250 km; das bedeutet etwa drei Stunden pro Strecke. Da dürfte der Zug schneller sein, Neapel - Rom ist etwas mehr als eine Stunde; der Vorortzug von Sorrent braucht etwa eine dreiviertel Stunde bis Neapel Centrale, kommt noch die Umsteigezeit hinzu.

Autofahren in Rom ist ... mhmm... wuselig und gewöhnungsbedürftig. Unter Herzschwäche solltest nicht leiden. Parkplätze in sicheren Gegenden eher Glückssache und nicht ganz billig.

Wenn nicht gravierende Gründe (alte Oma, Kinderwagen, ...) dagegen sprechen, würde ich den Zug nehmen.

Was möchtest Du wissen?