Von Heidelberg nach Turin trampen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin mal die Strecke per Anhalter gefahren, Anfang des Jahres. Also genauergesagt von Mainz nach Mailand. Bin über Freiburg, Basel, Luzern, Como gefahren und hatte keine Probleme. Hab genauso lange gebraucht, als wenn ich selbst gefahren wär. Pausen macht man da ja auch... die schweizer sind sehr höflich und nehmen einen gerne mit. die italiener kennen das prinzip nicht so gut, aber sind auch sehr hilfsbereit, wenn man sie anspricht (rastplatz)

Das ist ja ein echtes Unterfangen. Mit den Bergen müsst ihr natürlich alleweil rechnen. Die Bahn- und Postauto-Verbindungen sind sehr gut, aber wieviel wollt ihr trampen und wieviel wollt ihr fahren. Autostopp wird mühsam sein, da euch heutzutage in der Schweiz nicht so schnell einer mitnimmt. An eurer Stelle würde ich da mal google earth anschauen, dann könnt ihr euch einen Plan machen, welche Route in Frage käme und wie lange das dauern könnte. . Viele Wege führen nach Turin. Durch die Schweiz trefft ihr jedenfalls auf viele kleine Dörfer und viele Abzweiger. Hilfreiche links wären da sbb.ch und postauto.ch

Anders als Du habe ich google auf der Maschine. Da mir gerade etwas langweilig ist, habe ich für Dich herausgefunden, dass In Italien das Trampen durch Daumen-Raushalten nicht erlaubt ist. Man darf nur direkt auf Parkplätzen oder an Tankstellen Leute ansprechen .

Die Strassenverbindungen von der Schweiz nach Turin googelst Du besser selber. Du wirst sehen, das ist ganz einfach.

Hoffentlich kommst Du da an, wo Du hinwillst.

Was möchtest Du wissen?