Von Djerba/Tunesien aus Leptis Magna in Libyen besuchen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abgesehen von den Formalitäten und den Kosten wäre ein Tagesausflug auch zu wenig von Djerba aus! Schon für Leptis Magna allein ist ein Tag mehr als minimalistisch und für die An-/Abreise würde mit Grenzformalitäten mindestens 1 Tag notwendig sein! Also lieber mal eine eigene Libyen-Reise machen - würde sich wirklich lohnen! Da hat Joamimma schon recht - gibt dort soviel zu sehen, auch über Leptis Magna hinaus!

joammima 23.06.2010, 20:17

@Roetli

So genau wollte ich das gar nicht schreiben…… ;-))

Deine Angaben stimmen schon. Neben Leptis Magna (in Nordafrika die schönste und größte röm. Ausgrabungsstätte) gibt es ja auch noch Sabratha.

Dazu kommen die Stätten der Garamanten, die prähistorischen Felszeichnungen und –gravuren, die Siedlungen der Tuaregs (wie z.B. Ghadames) und eine einzigartige Natur. Libyen ist wirklich eines der faszinierendsten Länder in Nordafrika.

Leider gibt es immer wieder Probleme mit den ständig wechselnden Einreisebestimmungen, so daß eine verläßliche Planung fast nicht möglich ist.

0

roetli und joammima geben schon gut Auskunft. Noch was: Wenn man dennoch von Tunesien aus eine römische Ausgrabungsstätte in Libyen besuchen will, dann Sabratha und nicht Leptis Magna. Denn Sabratha liegt nur rund 80 km von der Grenze entfernt, Leptis Magna hingegen rund 250 km.

Hallo Schliemann,

auch diese Frage ließe sich mit einer kleinen Eigenrecherche im Internet beantworten.....

Libyen ist nicht das Land, das man mal eben in einem "Tagesausflug" besucht; der Aufwand für die Formalitäten ist viel zu hoch. Du benötigst ein Visum, mußt einer Gruppe von mind. 4 Personen angehören und die Abwicklung muß über eine libysche Agentur erfolgen. All dies ist mit erheblichen Kosten und einem ebensolchen Zeitaufwand verbunden. Libyen ist wunderschön und hochinteressant – aber bitte nicht unter 3-4 Wochen.

Auch Schliemann hat Troja nicht an 1 Tag ausgegraben…… ;-))

Was möchtest Du wissen?