Visum für Russland "einfach so"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fuer ein Visum Russland benoetigt man eine Einladung, diese kann pauschal ausgestellt werden von einem russ. Veranstalter ueber 30 Tage, eine geplante Route wird dort angegeben. Nach Erhalt des Visums kann man in diesem Zeitraum ein- und ausreisen, wann man will und man kann auch reisen, wohin man will (Sperrbezirke und ein paar Regionen im Norden einmal ausgenommen). Es ist also einfach und unproblematisch, man benoetigt keine festen Hotelvoucher noch muss man sich in einer bestimmten Zeit auf einer bestimmten Route sich bewegen. Fuer eine solche Einladung nehmen die Veranstalter, wenn keine Hotels, etc. ueber sie gebucht werden, in der Regel eine Gebuehr, diese kann schwanken zwischen 15.- und 25.- EUR.

Wenn auf der Einladung als Reiseziel St. Petersburg steht, dann muss man dann spaeter aber nicht zwingend hinreisen, genauso, wie mann nicht erst am letzten Gueltigkeitstag des Visums erst ausreisen muesste.

Thomas

Ergänzend der Hinweis, dass im Visum das KENNZEICHEN des Motorrads angegeben sein muss.

0

Da meine Tante in Russland lebt, kenne ich mich einigermaßen mit den Visabeantragungen aus. Du kannst dir ohne weitere Probleme auch eine Einladung holen, die z. B. aus St. Petersburg stammt. Du kannst ja dich auch mit den Inhabern z. Bsp. in Moskau treffen. Das einzige was du beachten musst, ist dass du, auf dem Visumsantrag bei dem Punkt Reiseroute alle deine Reisepunkte einträgst. Dann gibt es keine Probleme mehr. Auch solltest du nicht all zu lang mit der Beantragung warten, da die Zeiten relativ lang sein können bis du dein Visum erhälst und es bei Problemen knapp für dich werden könnte. Panda2

Danke für die Infos.

Aber wie sieht das denn aus, wenn ich, wie bei mir auf einer Motorradfahrt üblich, die Reiseroute eher sehr grob plane und sie also kaum genau vorhersagen kann?

0

Was möchtest Du wissen?