Visum für China aus Indien beantragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das wird so sein, wie überall auf der Welt: Du gehst in die chinesische Botschaft in Delhi (vielleicht gibt es jedoch in anderen indischen Großtstädten auch noch Konsulate) und stellst da Deinen Visumsantrag.

Die Visa-Bearbeitung bei den Chinesen dauert meistens - also so früh wie möglich in der Botschaft erscheinen (mit den entsprechenden Unterlagen (Paß, Paßfotos etc.!)

Da Du den Paß wahrscheinlich für eine Weile abgeben mußt während der Bearbeitung und um während dieser Zeit nicht ohne Pass in Indien zu sitzen, würde ich mir vorsichtshalber schon hier in Deutschland einen Zweitpaß beantragen und mit dem nach Indien einreisen!

Ist nicht ganz richtig. Wenn du in Delhi auf die chinesische Botschaft gehst, wirst du dort einen Zettel finden auf dem steht, dass die Botschaft KEINE Visa erteilt.

Du musst auf eine spezielle Visaagentur, die das für die chinesische Botschaft übernommen hat. Die haben dort ganz lächerliche Sicherheitsvorschriften. So darfst du beispielsweise keinen MP3-Spieler mitnehmen.

Auch wichtig: Delhi ist bekannt dafür, dass Visas gerne verweigert werden. Das passierte auch mir, obwohl ich es dann ein paar Tage später in Kuala Lumpur anstandslos bekam. Du brauchst in Delhi auch weitere Dokumente wie zum Beispiel ein Motivationsschreiben, wieso du nach China willst.

Mein Rat: Wenn es irgendwie machbar ist, beantrage das Visum anderswo. Muss nicht unbedingt in der Heimat sein, aber nicht in Indien.

PS: Einen Zweitpass beantragen brauchst du übrigens sicherlich nicht. Es reicht, wenn du den Pass fotokopierst.

0

Was möchtest Du wissen?