Visum für 4 Monate Arbeiten in Peru

0 Antworten

Visum abgelehnt, was tun?

Hi, ich habe für eine 4-tägige Reise nach London, ab dem 6. September ein Visum für England beantragt, da ich noch immer türkische Staatsbürgerin bin. Jetzt erhielt ich heute die Nachricht, dass das Visum abgelehnt wurde. Der Grund hierfür ist wohl, dass ich nicht nachweisen konnte, dass ich während meines Aufenthalts finanziell über die Runden komme. Ich hatte die Bestätigung, dass mein Appartement dort und die Busreise nach London bezahlt ist zum Antrag dazugegeben. Kontoauszüge habe ich nicht beigefügt, weil ich das Geld für meinen Aufenthalt gerade nebenbei spare. Ich habe im Moment auch kein festes Einkommen, da ich Abi gemacht habe und erst im Oktober studieren werde. Habe aber einen Nebenjob...das hatte ich alles so angegeben beim Antrag. Jedenfalls bin ich jetzt etwas verzweifelt. Die Reise beginnt schon am 6. September und für einen erneuten Antrag fehlt erstens die Zeit und zweitens eigentlich auch das Geld (200€ hat mich der Spaß gekostet) Gibt es eine Möglichkeit diese Angelegenheit zu klären? Oder eine Nummer/einen Kontakt an die/den ich mich wenden kann? Vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrungen mit sowas...

...zur Frage

Visum für Peru?

Ich plane einen mehrmonatigen Aufenthalt in Peru. Bei der Einreise darf ich ja drei Monate in Peru bleiben, aber was kann ich tun, um mein Touristenvisum zu verlängern?

...zur Frage

Rechtliche Lage - Work & Travel Australien

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich zu meiner Frage noch nicht die passende Antwort im Internet gefunden, deshalb versuche es hier einmal:

Ich möchte ab Ende 2015 / Anfang 2016 für ca. 6 Monate Work & Travel in Australien machen. Meinen unbefristeten Arbeitsvertrag könnte ich stilllegen lassen, bzw. es gibt bei uns die Möglichkeit, bis zu einem Jahr Auszeit zu nehmen. In der Zeit bekommt man weiterhin 75% vom Gehalt, was man nach der Auszeit wieder reinarbeitet, ich habe also weiterhin einen bestehenden Arbeitsvertrag in Deutschland.

Von einer Bekannten habe ich am WE gehört, dass es mit dem Working Holiday Visum Probleme bzgl. Steuern und Hauptwohnsitz usw. geben könnte, wenn ich einen Arbeitsvertrag in Deutschland habe und in Australien auch arbeiten möchte.

Weiß jemand von euch, wie hier die rechtliche Lage ist und was man beachten / im Vorfeld organisieren / regeln muss ? Ich kenne mich mit diesen Steuergeschichten leider überhaupt nicht aus ... Muss man bei der Beantragung des WHV angeben, ob man einen festen Arbeitsvertrag hat ?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Antworten !

Liebe Grüße,

xPuraVida

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?