Vietnam (Saigon und Phu Quock)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein blick auf Tripadvisor [1] bestätigt meine eigenen eindrücke vom Januar 2012: Richtig viel zu sehen gibt es auf Phu Quock nicht wirklich, was eben auch den charm der insel ausmacht. Gerade wenn euch strandurlauben nach einer weile auf den wecker geht würde ich nicht länger als eine woche dort empfehlen. Dazu gibt es in Saigon/HCM und auf dem weg von dort richtung Phu Quock im Mekong delta (z.B. My Tho, Can Tho) viel zu viele interessante sachen zu entdecken und zu machen. Wir hatten uns für diese tage einen privaten reiseführer samt fahrer und wagen gemietet (komplett erschwinglich) mit dem man im vorfeld grob die sachen bespricht, die man sehen will und dann auch auf viele fragen auf den punkt antworten parat haben zu den sachen die man entdeckt. Sehr zu empfehlen.

[1] http://www.tripadvisor.de/Attractions-g469418-Activities-Phu_Quoc_Island_Kien_Giang_Province.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
umbarak 05.08.2013, 15:47

Liebe/Lieber Wumbaba,

Besten Dank für Deine umfangreiche Antwort. Der Link, den Du hinzugefügt hast bestätigt Deine Eindrücke. Wir nutzen den Strandeffekt mehr als angenehme Ergänzung zu unseren Ausflügen, die wir vor Ort unternehmen. Aber viel scheint dort tatsächlich nicht zu sein.....schade! Danke auch für den Tip My Tho und Can Tho. Werde ich mir gleich mal ansehen und komme vielleicht nochmal auf Dich zu wenn es OK ist. LG

0
Wumbaba 05.08.2013, 17:20
@umbarak

ja, kein problem.

Für die lokalen guides und fahrer haben wir diese lokale agentur benutzt: http://www.xunacotours.com/ . Die webseite ist zwar etwas komisch, aber die leute sind kompetent und zuverlässig und schon seit 20 jahren in dem business. Wenn man mit denen direkt spricht machen die einem auch massgeschneiderte touren und helfen bei lokalen buchungen von hotels, transfers usw. Man glaubt gar nicht wie viele ehemalige maschinenbaustudenten dort in halle/saale ihr deutsch in den 80gern gelernt haben und heute als kompetente fremdenführer arbeiten :-) .

0

hallo umbarak,nun meine zeilen zu unserem selbst organisierte Südvietnamaufenthalt halte mich kurz gern antworte ich auf Rückfragen, mit Air Asia von KL nach Saigon geflogen.Air Asia billig +gut alles fast (2010) neue Flugzeuge.Habe nochmal meine Unterlagen eingesehen waren vom 01.03.-11.03. in Vietnam Saigon ist beeindruckend unsere 3 tage waren zu wenig 2 Hotels Vien Dong Hotel 3 Sterne an einem belebten Park in der Innenstadt ok wenn Zimmer nach hinten First Hotel 4 Sterne in Flughafen Nähe.sehr gut mit Super Service alle erschwinglich Hotelbewertung bei Holidaych. Die Innenstadt bietet soviel Sehenswürdigkeiten besonders die Parks und abendlichen Märkte,Museen über den Krieg und damit zusammenhängende Sachen,der Verkehr ist einfach unvorstellbar Millionen Mopeds.Taxis relativ billig.aber zweimal waren die Taxameter manipuliert!!! wir haben dann nur den Fahrpreis bezahlt den wir meinten.Gut im Hotel vorher nach dem Taxipreis fragen,auch sonst Vorsicht, man zockt schon mal gern einen Europäer ab.

Sampan Tour 3 Tage auf dem Mekong Hatten wir als Reisebaustein in D.gebucht ca 450 € p.P.,dafür haben wir auch das Visum billiger bekommen.Sampan ist ein Holzboot ca 25 m lang.Wir waren 2 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder.Ca 2 Stunden Fahrt von Saigon nach Cai Be Dann schwimmende Märkte,Besichtigung diverser Betriebe an Kanälen und Flüssen Zwischenstation in super RestaurantsU.a. in Sa doc Nachtmahl in einem Haus in dem dervFilm "Der Liebhaber"gedreht wurde.Frühstück auf dem Schiff.Ist einfach ein Erlebnis Nachts ist es sehr laut auf dem Mekong Ohropax mitnehmen

Phu Quoc Flug mit Vietnam Airlines von Saigon nach Duong Dong ca 1 Stunde Hoffentlich ist es noch so, eine riesige Piste für den neuen GroßFlugplatz und eine Inselstraße waren schon geschoben. Hotel Sea Star Resort Im Süden der Inselhauptstadt Duong Dong,direkt am Long Beach (Hotelbewertung) einfaches, aber sauberes Strandresort 25 m vom Bett zum Wasser unter Palmen direkt am Strand.Frühstück einfach aber ausreichend sehr viele Restaurants in der Nähe,wunderschöne Sonnenuntergänge,für Wasser unbedingt Badeschuhe benutzen !!! Seeigel und beißende Krabben mitmachen

: Nachtmarkt in Duong Dong , Inselrundfahrt, Gefängnisinsel, Urwaldtour Viel Spaß Dietrich aus Halle/Saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
umbarak 08.08.2013, 10:21

Hallo Dietrich,

Besten Dank für den umfangreichen und sehr bildlichen Bericht. Flüge haben wir schon gebucht... Mir ging es nur noch darum, die 20 Tage sinnvoll aufzuteilen. Schwerpunkt wird wohl Saigon und Umgebung sein. Ich denke, dass wir für Phu Quock (Ausflugsmöglichkeiten vom Umfang ähnlich wie auf Koh Samui?i) 7-9 Tage reservieren werden. Lassen sich Vergleiche zu Koh Samui ziehen auch bezüglich Ausflugsmöglichkeiten, Nachtleben (damit meine ich nicht Party sondern vielmehr Nachtmärkte, Restaurants, Strandbars.. usw.) oder hört das Leben schon um 9 oder 10 Uhr abends auf? Wir waren vor zwei Jahren auf Samui, wo es uns recht gut gefallen hat. Liebe Grüsse

0

In Saigon hat es mir wirklich sehr gut gefallen. In der Dong Khoi, der Haupteinkaufsstraße gibt es schicke Boutiquen, noch schickere Cafés und gute Hotels. Alte Kolonialgebäude und neue Häuser prägen das Stadtbild. Im Gewirr vom alten Chinesenviertel Cholon gibt es alles von Gewürze, Räucherstäbchen, exotische Früchte u.v.m. Auf dem Ben-Thanh-Markt kann man nicht nur einkaufen, sondern auch die vietnamesischen Spezialitäten probieren. Der von außen total unscheinbare Tempel des Jadekaisers entpuppt sich, wenn man erst mal drin ist als der wohl farbenprächtigste Tempel der Stadt. Ein absolutes Muß. Auch das Mekongdelta ist nicht weit. Dorthin solltest du unbedingt einen Abstecher von HCM-City aus machen. HCM ist wirklich sehr sehenswert. Ich könnte noch mehr aufzählen, aber du willst ja bestimmt im Reiseführer auch noch lesen, was es sonst so zu entdecken gibt. Trotz dem hektischen Verkehr, dem unglaublichen Gewirr von Bussen, Taxis, Cyclos und Mopeds würde ich wieder nach Saigon fahren. Für Saigon würde ich ca. zwei bis drei Tage einplanen.

Auf der Insel Phu Quoc, ganz im Süden des Landes, findest du alles was du dir wünschst: Weißer Sand am 20 km langen Strand und türkisblaues Wasser. Doch das Wichtigste zuerst: Die beste Reisezeit für die größte Insel Vietnams ist von Anfang November bis Ende März. Das zweite: Nirgends versinkt die Sonne malerischer im Meer als hier. Drittens: Phu Quoc ist wie Koh Samui vor 30 Jahren. Und das war schlicht traumhaft. Am schnellsten kommst du mit dem Flieger (ca. 1 Std.) von Saigon auf die Insel. Es geht aber auch eine Schnellfähre (ca. 2,5 Std.) vom Hafen Rach Gia nach An Thoi im Süden der Insel. Für die Insel würde ich ca. eine Woche einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Umbarak,war im April 2010 von Malaysia aus für 11 Tage in Südvietnam 3 Tage Saigon,3 Tage Sapang-Tour Mekong und 5 Tage Phu .Waren alles Super Erlebnisse,kann eigentlich nicht bestätigen, dass es auf der Insel nicht viel zu sehen gibt.Bin heute mit der Zeit etwas knapp,demnächst mehr.Bei drei Wochen kannst Du richtig schön planen. Bis dann Dietrich aus Halle/Saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
umbarak 05.08.2013, 22:48

....würde mich freuen..

Dank und Gruss

0

Was möchtest Du wissen?