Vielzahl an Hotel und Flugsvergleichsseiten - welcher kann man vertrauen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vertrauen kannst Du Deinen eigenen Augen. Jeder, der etwas aufschreibt, filtert. Und ob das der auch für Dich passende Filter ist, ist fraglich, Du wirst es nicht erfahren, da Du den Schreibenden im Normalfall nicht kennst.

Bewertungen auf Hotelbuchungsseiten wie hrs, hotel.de, booking.com haben den Vorteil, dass nur bewerten darf, der das Hotel auch (in dem Portal) gebucht hatte. Das schränkt Missbrauch durch bestellte Jubelschreiber oder missgünstige Konkurrente zumindest ein.

Ansonsten stehen die grossen Portale wie Holidaycheck oder Tripadvisor in dem Ruf redaktionell hinter Bewertungen herzusein und zu krass durch WWerbesprech auffallende Kommentare auszufiltern. Das wird nicht zu 100 % klappen. Allerdings gilt: Die Masse machts. Man kann eine Bewertung faken, vielleicht auch wenige. Dutzende wird schon schwierig, Hunderte nahezu unmöglich. Und Aktualität - vier Jahre alte Bewertungen brauchst Du gar nicht zu lesen.

Einige harte Fakten wie Lage des Hotels, Umfeld, kannst Du mit Googlen maps oder, so verfügbar, streetview überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich wähle hotels nun schon seit 10 jahren auf basis der online verfügbaren bewertungen aus und hatte noch nie einen fehlgriff, d.h. wenn man einige "goldene regeln" beachtet, klappt das sehr verlässlich:

  • nur die wirklich renommierten bewertungsportale nutzen plus direkt von reisenden betriebene kleine reiseberichts-seiten als ergänzung
  • zur prüfung der "harten fakten" (lage, ...) google maps & co. nutzen
  • nur hotels auswählen zu denen es viele bewertungen gibt die im schnitt sehr gut sind
  • der beste wert zur groben vorselektion ist die weiterempfehlungsrate (bei ausreichend großer bewertungsanzahl): alle häuser die da unter 90% liegen gleich mal streichen
  • nur bewertungen aus dem DACH-raum berücksichtigen (urlauber aus anderen nationen haben einfach oft eine andere "bewertungsbasis")
  • die buchung selbst dann direkt über die seite des hotels oder bei pauschalreisen auf der seite des veranstalters machen (so erspart man sich unnötige "zwischenhändler")

zum vorschlag ins reisebüro zu gehen: dort gehts - wie in jedem unternehmen - primär um die maximierung der provisionen, objektiv beraten wird man dort daher nie werden! aber damit kein falscher eindruck entsteht: natürlich wird dort bei den hotels, ... schon auch auf qualität geachtet - der kunde soll ja auch wieder kommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
27.10.2013, 17:32

Wenn ich das richtg sehe, müssen Online-Buchungsportale doch auch leben und bekommen wahrscheinlich auch Provisionen und ganz sicher Buchungsgebühren - oder etwa nicht?

Ich buche zwar auch alle meine Hotels online, da ich immer nur individuelle Reisen mache - aber ungeübten Buchern oder vielleicht, wenn es sogar um Pauschalreisen geht oder etwas kompliziertere Flugbuchungen, empfehle ich auch immer das Reisebüro!

2

Wenn du Schwierigkeiten hast, den Portalen im Internet zu trauen, dann Besuche doch ein oder auch mehrere Reisebüros zum Vergleich, dort hast du persönliche und verantwortungsvolle Beratung und teuerer kommt das auch nicht immer.

Wir haben inzwischen ein Reisebüro, z.B. Ltur, TUI welches auf unsere persönlichen Bedürfnisse eingeht und sind immer kompetent und Preis-Leistungsgerecht beraten, auch werden wir auf Schnäppchenangebote aufmerksam gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Beste und ich waren allein in den letzten 5 Jahren 3 x in Hotels, die laut solchen Portalen unmöglich sind. Es ging von "unhöflicher Service" über "laute Zimmer" bis zu "uralte Badezimmer". Es stimmte nix. Besonders das mit dem uralten Badezimmer war zum lachen, im Portal war diese Meldung gerade 14 Tage alt und ein Jahr davor wurde das Hotel renoviert.

Das mit den lauten Zimmern war in Rom in einem sehr ruhig gelegenen Park, ein Hotel wurde damit schlecht gemacht, dass eine "steile, lange Treppe" und ein griesgrämiger Hotelportier die Aufmerksamkeit erregt hätte. Die Treppe hat 5 Stufen. Der Portier war eine junge Frau, die hilfsbereit und sehr höflich war.

Viele der schlechten Kritiken kommen von Rivalen, von anderen Hotels, von Gästen, die von irgendetwas schlecht gelaunt wurden. Blind vertrauen darf man nie.

Bestens ist es immer, auf mehreren Portalen zu lesen, oft fallen einem dann ein und die gleiche Kritik auf. Das ist dann sicher ein Konkurrent.

Ebenso z.B. ein Brite, der etwas schreibt wie: It were fery nice in hotel, pleasant and schön! (it´s a fake!)

Sonst: Wie schon geschrieben ist: ab ins Reisebüro und durchfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?