verkehrsmittel in kuba

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jain....

Es gibt ein dichtes Netz sogenannter Astro - Busse für Einheimische, die auch nur mit der "Einheimischenwährung" Moneda vaconal bezahlt werden können. Diese sind Einheimischen vorbehalten.

Aber selbstverständlich gibt es noch die (teureren) Viazul - Busse, die auch von Ausländern benutzt werden können.

Darin reist man komfortabler und deshalb sparen sich die ärmeren Kubaner dieses Verkehrsmittel, das aber auch ein landesweites Netz hat, jedoch nicht in jedes Dorf führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauss
04.01.2014, 01:42

Ganz vergessen: Auch bei den Zügen, die ich nicht benutzt habe, gibt es wohl ein solches System: Der El Frances quer durch die Insel nach Santiago steht, auch (wesentlich teurer natürlich!), Ausländern zur Verfügung.

0

Es würde mich wundern- ich selbst bin Eisenbahnfreund- wenn in Kuba das Eisenbahnnetz nicht für Touristen offen stehen würde, vor allem, weil ich selbst gerne Reiseberichte lese und ich noch nie etwas gelesen habe, was das angeht. Das Eisenbahnnetz Kubas ist sicherlich nicht modern, aber recht zuverlässig und oft genau so antiquiert wie die Autos, die auf Kuba verkehren. Es gibt einen sehr komfortablen Fernverkehrszug auf Kuba- gebildet aus ehemaligen SNCF-TEE- Wagen(Der Züge trugen die Namen Brabant und L'Île de France), die damals zwischen Paris, Brüssel und Amsterdam verkehrten und ist recht pünktlich unterwegs.

Kuba will in den nächsten Jahren das Schienennetz modernisieren und so kann es sein, dass die (im Moment noch) einzige elektrische Eisenbahn- die Hershey-Bahn zwischen Havanna und Matanzas- moderne Züge bekommt. Man darf gespannt sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?