Verhaltensregeln für Sri Lanka?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Oh, das ist ja vielleicht eine Frage... Da könnte man einen Führer drüber schreiben, denn es gibt da so einiges...

Zunächst fällt mir ein, dass du deinen Reisepass immer bei dir haben solltest, denn es gibt auch im Land selbst hin und wieder Kontrollen.

Dann ist vor allem Zurückhaltung bei der Sexualität angebracht. Man küsst sich nicht auf der Straße oder wird gar intimer. Homosexualität steht in Sri Lanka unter Strafe!! Auch wenn es unter Erwachsenen selten zu einer Verfolgung kommt.

Religion spielt noch immer eine große Rolle. Eine Buddha-Statue steht niemals auf dem Boden (also zu Füßen), sondern immer erhöht. Man muss zu ihm aufblicken.

Füße gelten als unrein, genauso wie die linke Hand. Man darf die Fußsohlen auf niemanden richten (wenn man seine Füße beispielsweise hochlegt) und jemandem etwas mit der linken Hand reichen ist eine große Demütigung.

Allgemein geht es viel um den vielzitierten "Gesichtsverlust". Freundlichkeit und Höflichkeit sind absolut an den Tag zu legen; Schimpfen, Schreien oder Wutausbrüche sollten vermieden werden. Das ist nicht immer ganz einfach, denn auf Sri Lanka haben alle viiiieeeeel Zeit und Dinge brauchen manchmal ewig, um geregelt zu werden. Mit Aggressionen dauert es allerdings noch viel länger. Freundliche Bestimmtheit würde ich in dieser Hinsicht empfehlen.

Das sind so die Dinge, die mir einfallen... Vielleicht hat ja noch jemand Ergänzungen?

Ja, mir fällt noch etwas ein:

  • bettelnden Kindern, die Du überall antreffen wirst, bitte kein Geld geben (auch nicht die übriggebliebenen Rupien), sondern Bonbons, Kugelschreiber mit Werbeaufdruck und ähnliches
  • in buddhistische Tempel geht man immer barfuss
  • mit Zärtlichkeitsaustausch (Küssen, Händchenhalten) in der Öffentlichkeit hatte ich keine Probleme. Alles Andere ist ja auch hier in Deutschland nicht erlaubt (wenn's intimer wird)
  • Die ceylonesische Küche ist sehr scharf, also bitte vorsichtig und nicht ausspucken.
  • Das Essen ist auch nicht sehr warm, da die Ceylonesen am liebsten mit den Fingern essen. Auch wenn das Essen als "hot" angepriesen wurde. Dann ist es einfach nur höllisch scharf. Man kann Kokosraspeln, die auch immer auf dem Tisch stehen, drüber streuen. Das nimmt dem Ganzen die Schärfe.
  • In hinduistische Tempel kommt man als Nichtgläubiger nicht. Man kann sie nur von außen betrachten und fotografieren.
  • Die Freundlichkeit der Ceylonesen ist sprichwörtlic und sie ist echt. Man kann gar nicht anders als zurücklächeln :-)

Was möchtest Du wissen?