Venedig im Winter - keine gute Idee?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die einen sagen so, die anderen anders. Man muss es selber ausprobieren. Ich liebe Venedig sehr, aber nicht im Winter - und schon gleich gar nicht zu Karneval.

Was ich unter anderem an Venedig so schätze, sind die stillen Plätze (ja, das gibt es). Einfach dortsitzen und den meist philippinischen Kindermädchen zusehen, wie sie den italienischen Nachwuchs zu bändigen versuchen. Mit der Linie 1 auf einem Platz ganz vorne im Freien den Canale Grande rauf und runter fahren, auf dem Lido mit dem Rad rumgondeln und - ganz wichtig! - in meinem bevorzugten Hotel im Garten frühstücken.

All das und noch so einiges geht bis ca. Mitte September und dann wieder ab Mitte Mai.

ich kenne jedoch nicht wenige Leute, die Venedig gerade im Winter bevorzugen.

Also, ausprobieren. Ein Fehler ist eine Reise nach Venedig nie.

Venedig ist natürlich auch im Winter sehenswert und kann auch einen besonderen Reiz haben, aber mir persönlich wäre der Fruehsommer oder der Herbst lieber. Außerhalb der Ferienzeiten ist es dann auch nicht zu sehr überlaufen.

Da dieser Frage immer wieder hier gestellt wird, gib doch einfach mal im oberen Kästchen "Venedig im Winter" ein, dort erhaelst du noch mehr Antworten zu diesem Thema.

Wünsche eine gute Reise.

Hallo,

ganz klar letzteres, die Stimmung ist wunderbar und man wird vor allem nicht von den Kreuzfahrthunnen überrannt. Natürlich kann es mal zu einer Überschwemmung kommen, das sollte einen aber nicht abschrecken. Venedig im Original und ohne Stress, dann gerade der Winter. Geöffnet hat genug.

Lg

tintoretto 15.12.2012, 15:15

Ciao, foca!

Du hast so recht! - Überschwemmungen - Aqua Alta - sind doch die "Geheimwaffe" Venedigs, sich ein wenig der "Kreuzfahrthunnen" zu erwehren..... Danke für deine Antwort! (Scusi, ich kann nur ein DH geben... aber das nächste Mal vielleicht "un espresso corretto per te?")

0

Ciao, Bangwamm - Ja! - du bekommst in Venedig im Winter den Blues! - Und zwar von jener Sorte, die du nie wieder vergisst.... den des Josef Brodskij... nein, ich verspreche, ich zitiere ihn nicht schon wieder... obwohl....

http://www.reisefrage.net/frage/staedtereise-anfang-november-wohin

Es gibt immer Menschen in Venedig - wenn niemand anderen, dann zumindest 58.706 momentane Einwohner, die sich in dicken Mänteln, mit Stiefeln und Schals durch die Calle begeben, und dieses besondere Flair "Venezia in Inverno" begründen. Es ist das leise, stille, silberverschneite Venedig, das, in dem du flüsterst, denn du willst "König Nebel" nicht erschrecken, es ist jenes Venedig, das dich ins Hotelzimmer fliehen lässt, die Wollsocken angezogen dich an den Heizkörper schmiegen.... und gleichzeitig dir ans Herz legt, dir noch einen dicken Pulli mehr anzuziehen und wieder raus zu gehen. Und am Bacino die verschneiten Gondole mit ihren blauen "Mänteln" zu bewundern.

Das ist eine gute Idee!

  1. Weniger Touristen

  2. Karneval

  3. Es ist nicht so warm und in den Lokalen preiswerter und landestypischer

Was möchtest Du wissen?