Venedig im August 2015 - was tun in der Stadt, wenn die Hitze zu groß wird?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey sepp2000

meinTipp: Einfach rumlaufen und das ansehen, was ihr eh geplant habt. Möglichst frühmorgens losstarten, dann kleine Siesta zu Mittag in gemütlichem Lokal und dann weiter “latschen“ (fahrt bloß nicht nach Murano in der Hitze, ganz furchtbar,kein Schatten, da die Häuser recht niedrig sind, und diesen Touristenkram kann man sich eh sparen, braucht kein Mensch).

Und: Man braucht in Venedig keine Klimaanlage, da man doch eh fast immer unterwegs ist, bis auf die paar Stunden in der Nacht, in denen man schläft.

Venedig ist sehr schön und hat viel zu bieten, da muss man nicht um 22.00 Uhr ins Bett fallen. Für einen ersten Besuch reichen dann auch 3 Tage.

Wünsche viel Spaß, tolle Stadt, die ich immer wieder gerne besuche, ungeachtet der Temperaturen!

Auch in Venedig kann man sich einen Ventilator besorgen  Sehr hübsche venezianische Fächer gibt es in jedem Maskengeschäft.  Lasst euch bloss Venedig nicht wegen der Hitze vermiesen.

Solltet ihr mit dem Auto fahren, da habt ihr sicher Platz für Sondergepäck (Rückbank)!! Dann nehmt doch einen normal grossen Ventilator mit, das hilft uns hier in der schwülen Hitze im Rhein-Main-Gebiet sehr. Besonders Nachts zum schlafen! ;-)

Was möchtest Du wissen?