Venedig entdecken

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hilfreichste Antworten können ja nur vergeben werden, wenn mehrere Antworten zur Auswahl stehen.

Daher noch mein Senf. Gut essen kann man in der Taverna San Trovaso unweit der Accademia-Brücke. Da der Laden auch nicht übergeschnappt bewertet ist, ist es fast immer voll, mit Wartezeiten musst Du rechnen, oder mit mehreren Leuten reservieren. GuggstDuHier: http://www.tavernasantrovaso.it/ristorante/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag, Schokokuss! - Dorsoduro ist ein sehr schöner Sestiere hier in Venedig! - und da könntest du gleich mal mit deiner "Exkursion" beginnen! - (Ich möchte dich jetzt mit geschichtlichen Daten und Übersetzungen, was Dorsoduro bedeutet und woher der Name kommt etc. nicht belästigen, wenn dich das interessiert, empfehle ich - wie ich es gerne mache, dir den ausgesprochen guten "National Geographic Art Guide Venedig" ISBN 3-934385-95-8) - Also - wie wäre es bei der Ca´Foscari zu beginnen? (du kannst sie betreten und hast vom Erdgeschoss - vom Wassertor - einen wundervollen Blick den Canal Grande entlang) dann - es ist beschilder - zur Ca´Rezonicco, einem sehr sehenswerten Museum bezüglich Lebensweise im im 18. Jhdt. Herrliche Werke von Canaletto, Longhi, Angoni, Tintoretto, und auch die berühmte "Blaue Madonna" von Rosalba Carriera.. Wenn du dafür Interesse hast, lohnt sich der halbe Tag, den du dafür brauchen wirst sicherlich! - Dann weiter nach San Barnaba, mit der bekannten Kirche und dem kleinen Canale, in den Katherine Hepburn 1954 bei Dreharbeiten für "Traum meines Lebens" fiel.... der entzückende Antiquitätenladen "dafür" existiert leider nicht mehr, auch der Fotograf, der jahrelang nachher dort war, ist verschwunden.... aber lass uns weitergehen - Richtung Accademia - nein, die solltest du bei vier Tagen nicht gleich auch besichtigen, denn die alleine wird dir zwei Tage abverlangen, ansonsten "siehst" du gar nichts mehr, denn du bist einfach - geblendet - von allen Werken - aber auf die Brücke gehen - und Fotos machen von dort - den Canal Grande entlang, das ist gut! - Zurück und dann Richtung Guggenheim-Museum? In dieser Gasse gibt es viele gute und sehenswerte Antiquitätenläden..... nur mal zum gucken.... Nach dem Guggenheim siehst du die Ca´Dario - die momentan restauriert wird. Ein Haus voller Geschichte und (Grusel-) Geschichten....dann über die Ponte de Ca´Balá - wenn du dann hier rechts runtergingest könntest du das Haus besichtigen, in dem Ezra Pound und Olga Rudge lebten...und dann zur Kirche Santa Maria della Salute....Ich empfehle dir, zur Punta della Dogana hinauszugehen und auch den netten Jungen mit dem Frosch von Charles Ray zu begutachten.... am Rückweg dann vielleicht über den Zattere, den begehrten Spazierweg der Venezianer... bis zur Chiesa dei Gesuati (mit der herrlichen Madonna von Tiepolo am rechten Seitenaltar) dann zur Fondamenta ta Nani und dort erstmal bei Nico ein Eis kaufen, und dann den Squero der Fa. Tramontin ansehen - eine der berühmtesten Gondelwerkstatt Venedigs.....

http://carezzonico.visitmuve.it/en/home/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tintoretto 22.07.2012, 15:12

wenn du gut zu Fuss bist, könntest noch am Fondamenta weitergehen, bis z.B. zur Kirche San Nicolò dei Mendicoli, eine der weniger bekannten (ausser aus "Wenn die Gondeln Trauer tragen) aber in meinen Augen eine der schönsten Kirchen Venedigs... So, das wäre dann der erste Tag....

Und du kennst Venedig schon ein klein wenig....

Für den zweiten Tag würde ich dir auf jeden Fall den Markusplatz, die Basilika, den Dogenpalast und die Ponte dei Sospiri empfehlen.... nimm dir die Zeit, du kommst nicht alle Tage hierher ;-))

wenn dir an diesem Tag noch Zeit bleibt, dann ein wenig durch die Stadt bummeln - dieStrassen ansehen, und über die Fondamenta D´Orseolo - ein wirklich "venezianisches Eckchen" - am Hard-Rock-Café vorbei Richtung Campo Manin (findest du auf jedem Stadtplan - oder einfach nachfragen...) und dann guck dort unmittelbar neben der "Veneto-Banca" nach der kleinen Gasse - dort kommst du direkt zum Pal. Contarini Bovolo - den viele Touristen lange suchen....dann könntest du den Hauptweg nach Santo Stefano weitergehen, dort im Al Beccafico auf einen Spritz einkehren - und am Palazzo Cavalli-Franchetti (geh bitte hinein und sieh dir das Stiegenhaus an!!!!) vorbei über die Accademia-Brücke wieder Richtung "dein Hotel" -

http://www.basilicasanmarco.it/BSMjesusFlashEng.bsm

0
tintoretto 22.07.2012, 15:26
@tintoretto

wie die Zeit vergeht - jetzt hätten wir schon den dritten Tag - wie wäre es am Vormittag mit einer Vaporetto-Fahrt bis San Marcuola? Dort aussteigen, durchgehen zum "Rio Terra di San Leonardo" - am morgen ist hier Markt, und du könntest dir frisches Obst oder Gemüse aus San Erasmo kaufen - und dann - Richtung Rialto gehen - an der Strada Nova - du bist jetzt im Sestiere Cannaregio - gibt es viele kleine, hübsche Palazzetti, die von Kaufleuten erbaut wurden... du musst ein wenig gucken, meist laufen die Touristen einfach gerade aus und sehen nicht viel!

Aber allein der Blick von der Ponte di Noale ist umwerfend! Dann zu fuss weiter zur berühmten Ca´D´Oro - und über San Giovanni Crisostomo zur Ponte di Rialto....

Dort oben wirst du - wenn du zum ersten Mal hier bist - eine Stunde verbringen, die kleinen und grösseren Boote betrachten - und dann sicherlich auf den Rialto-Markt gehen.... dann bitte, geh diese Strasse weiter. Richtung San Polo .... Casa Goldoni - wirf einen Blick auf den herrlichen Brunnen - und dann Richtung - das ist gut beschildert !! - San Rocco..... dazu sage ich nichts - ich sende dir den Link....

http://www.scuolagrandesanrocco.it/

Ich bin nicht "nah am Wasser" gebaut, aber als ich hier Tintorettos Werke seinerzeit erstmals sah.... naja, ich hatte zum Glück einpaar "Fazzoletti" dabei....

0
tintoretto 22.07.2012, 15:48
@tintoretto

Für den letzten Tag vielleicht noch die zweit-"ruhmreichste" Basilika hier in Venedig: Santi Giovanni e Paolo - kurz "Zanipolo" genannt. die Kirche beherbergt wohl die meisten Dogengräber Venedigs, weiters ist hier z.B. Marcantonio Bragadins Haut begraben... ja, klingt fürchterlich - er wurde von den Türken 1571 gehäutet..... aber jetzt zu schönerem....

Vor der Kirche zur linken Hand siehst du die Scuola Grande di San Marco - heute ein Spital, aber von wundervoller Fassade!

http://www.zainoo.com/de/italien/venetien/venedig/san-zanipolo

und von dort kannst du wieder über alle Wege, die hier offen stehen nach Rialto oder San Marco zurück....

Am schönsten finde ich, ist der Weg durch die kleinen Gassen bis zur Santa Maria Formosa zur Riva dei Schiavoni.... dort findest du das Ufer, von dem du eine herrliche Aussicht hast... und wenn du magst, noch Richtung Arsenal gehen kannst....

So.... das war die Romantik - jetzt das "auch wichtige". Kauf dir bitte, ja, ich wiederhole mich bei jeder "Venedig-Frage" - gleich zu Beginn eine mehr-Tages-Karte für den Vaporetto! - Eine Einzelfahrt kostet 7,-- Euro!!! Eine Karte für drei Tage nur 35,-- Euro! Den Link sende ich extra, da immer nur einer zum Verschicken möglich ist.

Guten Capuccino und herrliche Croissants gibt es um 2,70 Euro am Rialto bei der kleinen Bar im Hause 5126. (grüne Markise, neben Travalex) - etwas weiter davor - Richtung Brücke - ist der Self-Service (auch mit grüner Markise) - dort gibt es günstiges Essen mit grossen Portionen an Mittag allerdings oft Wartezeit, da hier sowohl Venezianer als auch Touristen gerne essen kommen.

So - und nun wünsche ich dir wundervolle Tage hier in Venedig- wenn du noch Fragen hast, bitte, nur zu!

0
AnhaltER1960 22.07.2012, 16:22
@tintoretto

Wow, das nenne ich mal eine Antwort. Ich komme gleich mit... :-)

@Support: Bitte alle künftigen Mehrtagesfragen zu Venedig hierher umleiten, die Frage ist abschliessend beantwortet.

0
sternmops 22.07.2012, 23:04
@moglisreisen

DH!!! Tintoretto, warum schreibst du keinen Venedig - Reiseführer? Deine Antworten sind wirklich immer total klasse!

0

Was möchtest Du wissen?