USA Reise / Chicago

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chicago ist eine sehenswerte Stadt . Aber natürlich typische Millionen-Metrople in USA. Den Spitznamen "Windy City" trägt Sie nicht umsonst . Wir waren damals auch im Sommer dort . Und konnten uns erstmal Schirm (und Jacken) kaufen . Regen , gerade im Sommer , ist nichts außergewöhnliches .

Sehenswürdigkeiten : Willis Tower (höchster Wolkenkratzer der USA) , Adler Planetarium , Chicago Field Museum , Chicagos Hochbahn ("El") , Buckingham Fountain , Lincoln Park , u.v.a.

Ich denke , daß 2-3 Wochen für Chicago und Lake Michigan ausrichen (können)

Zu den Kommentaren von Anhalter und Bube :

Zeitumstellung In den USA macht dir nicht so zu schaffen . Den ersten Tag mußt du eben bis abends (ortszeit) wachbleiben , dann kommst du bald in d eren Rhythmus Heftiger ist es m.E. mit der Umstellung zurück in Deutschland . Ich persönlich würde 5-7 Tage VOR Beginn der Ausbilung zurück in Dtld. sein wollen. Um fit (ausgeschlafen) für die Ausbildung zu sein . Den Ausbildungsstart 1.8. würde ich auf GAR KEINEN Fall verschieben Macht ansonsten einen negativen Eindruck

Viel Spaß in US

Neben den Vorschlägen von lucas36 auf jeden Fall auch noch den Hancock Tower (Willis (früher Sears) ist zwar höher, aber Hancock hat u.E. die besseren Aussichten) und den Zoo im Lincoln Park sowie Navy Pier. Zwei Wochen reichen völlig. Und viel rumlaufen, oder mit der El fahren, das bringt einem die Stadt schnell näher. Das Wetter schlägt wirklich schnell um. Wir hatten letztes Jahr im Mai bei Ankunft 10 Grad, Regen, Nebel, am nächsten Tag morgens auch, mittags waren es dann 25 Grad und blauester Himmel.

1

Glücklicherweise liegt die 2. Wohnung des Bekannten direkt neben dem Hankcock Center :)

0

Also, Dein Bekannter wird begeistert sein, wenn Du Zeitumstellung übst und ab halb fünf in der früh durch die Küche schleichst...mach ich jez n Kaffee oder nich. Die Zeitumstellung Richtung USA ist nicht so wild, Du wirst früh wach und früher müde, und das gibt sich.

Für die Sehenswürdigkeiten in Chicago kannst Du etwa drei bis vier Tage rechnen, je nachdem, wieviele Museen Du mitnehmen möchtest. Da gibt es einige lohnende. Kennenlernen der Stadt, ok, kommt drauf an, wie intensiv Du das betreiben möchtest. Die Stadt hat schon ein paar interessante Facetten. In Summe reichen drei Wochen sicher.

1

Das hört sich doch sehr gut an, Problem ist halt das ich mich für Ausbildungen in diesem Jahr beworben habe und diese am 1.8 beginnen, so habe ich leider nur 3 Wochen in den Sommerferien zeit, ich werde morgen zwar mal die Ausbildungshotline befragen ob man die Ausbildung um eine Woche verschieben könnte da in den Ferien ja keine Berufsschule ist aber ansonsten reichen dann ja auch 3 Wochen :)

0
32
@Sawubi

@Sawubi: Mach das bloß nicht! Ich meine, Deinen Ausbilder nach einem späteren Ausbildungsbeginn zu fragen, dann hast Du einen gaaanz schweren Start. Habe selbst mal ausgebildet, sei froh, einen Ausbildungsplatz zu haben, und fuer das was Du vorhast, reichen 3 Wochen dicke! Hoffentlich kommt mein Kommentar nicht schon zu spaet.

0
1
@bube44

Habe nicht gefragt :)

0

Ist die Route (USA Westküste) in 22 Tagen ohne Stress möglich?

Hallo,

wir fliegen im Juli zum ersten mal an die Westküste der USA und wollen möglichst viel sehen / mitnehmen. Gibt es hier vielleicht ein paar erfahrene USA Urlauber die uns Tipps zu unserer geplanten Route geben können? Gerade hinsichtlich der benötigten Zeit je Nationalpark waren wir uns sehr unsicher. Was sagt ihr zu der Route. Danke im Voraus.

Gruß

  1. Tag: Ankunft und Aufenthalt in L. A.
  2. Tag: L. A. nach Palms Springs (Josuha Tree NP)
  3. Tag: Palms Springs nach Flagstaff (Sedona und Route 66)
  4. Tag: Flagstaff nach Tusayan (Grand Canyon south rim)
  5. Tag: Tusayan nach Kayenta (Monument Valley)
  6. Tag: Kayenta nach Page (Antelope Canyon, Horeshoe Band)
  7. Tag: Page nach Bryce Canyon
  8. Tag: Bryce Canyon nach Zion NP
  9. Tag: Zion NP nach Las Vegas (Valley of Fire)
  10. Tag: Las Vegas
  11. Tag: Las Vegas
  12. Tag: Las Vegas nach Mammoth Lake (Death Valley, Zabriskie Point, Dantes View)
  13. Tag: Mammoth Lake nach Yosemite NP
  14. Tag: Yosemite NP
  15. Tag: Yosemite NP nach San Fransico
  16. Tag: San Fransico
  17. Tag: San Fransico
  18. Tag: San Fransico
  19. Tag: San Fransico nach Monterey
  20. Tag: Monterey nach L. A.
  21. Tag: L. A.
  22. Tag: L. A. und Ablug
...zur Frage

Erste USA Rundreise: Ost- oder Westküste?

Hallo erstmal,

Also, meine beste Freundin und ich wollen unseren ersten Urlaub in den USA machen! Wir würden entweder im Sommer oder Spätsommer fahren und uns einen Mietwagen holen, mit dem wir dann gute 4 Wochen das Land erkunden! Erst wollten wir beide Küsten kombinieren, doch viele meinten, dass das unklug wäre, weil man das in so kurzer Zeit kaum schafft und es entspannter ist, dies getrennt zu machen! Jetzt stehen wir aber vor einem Problem:

Ist die Ost- oder Westküste besser? Und was sollte man dort UNBEDINGT gesehen haben?

Achja und wir würden vor allem gerne die Natur und Landschaft erkunden! Ewige Weiten, Einsamkeit und vielleicht abgelegenere Orte, aber dies mit großen Städten kombinieren! Was wäre da am idealsten? Danke schonmal !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?